VG-Wort Pixel

US-Bundesstaat Iowa Autofahrer biegt falsch ab, sieht brennendes Haus und rettet vier Menschen

Aufnahmen der Türkamera zeigen, wie vier Geschwister über die brennende Veranda ihres Hauses in Red Oak, Iowa, flüchten
Aufnahmen der Türkamera zeigen, wie vier Geschwister über die brennende Veranda ihres Hauses in Red Oak, Iowa, flüchten
© Screenshot "Now This" auf Twitter / Tender Lehman
Das nennt man wohl Glück im Unglück: Vier Geschwister aus Red Oak in Iowa, in deren Haus ein Feuer ausbrach, haben den Brand unbeschadet überstanden – dank eines aufmerksamen Autofahrers und eines Zufalls.

Ein Autofahrer, der versehentlich falsch abgebogen war, hat im US-Bundesstaat Iowa vier Menschen aus einem brennenden Haus gerettet.

Er sei am 23. Oktober in der Stadt Red Oak irrtümlich in eine Straße hineingefahren und habe dort zufällig gesehen, wie an dem Gebäude ein Feuer ausgebrochen sei, schilderte Brendon Birt US-Medien zufolge den Vorfall. Daraufhin habe er sofort angehalten, sei ausgestiegen und habe gegen die Fenster an der Seite des Hauses geschlagen. "Ich hatte einfach das Gefühl, dass jemand da drin war, weil es so spät in der Nacht war. Ich wusste einfach, dass ich schnell handeln musste", zitiert der US-Sender Action News Birt. "Mit jeder Sekunde, die verstrich, wurde es schlimmer."

Video zeigt Feuer und Rettung in Red Oak

Filmaufnahmen der Türkamera zeigen, wie sich auf der Veranda des Hauses gegen zwei Uhr in der Nacht Flammen ausbreiten und sie schließlich in ein Inferno verwandeln. In dem Video ist auch zu sehen, wie auf der Straße ein Auto entlangfährt, Birt zu dem Haus kommt und ruft: "Da ist ein Feuer. Ihr müsst herauskommen! Ihr müsst raus!"

In dem Haus befanden sich den Berichten zufolge zu dem Zeitpunkt vier Geschwister im Alter von acht, 14, 17 und 22 Jahren. Sie wurden durch Birts Klopfen und Rufen aufgeweckt und rannten einer nach dem anderen über die brennende Veranda aus dem Gebäude, wie das Video zeigt. "Ich lief in einen Ofen aus Hitze und Flammen an der Vorderwand", erzählte der Älteste, Bryce Harrison, der als letzter das Haus verließ, Action News.

Birt alarmierte bei seinem Eintreffen auch die Feuerwehr von Red Oak. Als die Einsatzkräfte an dem Haus ankamen, stand die Vorderseite des zweistöckigen Gebäudes in Flammen. Während die Geschwister unverletzt blieben, konnten zwei Hunde der Familie gerettet werden, fünf weitere verloren ihr Leben.

Die Mutter der Geschwister, Tender Lehman, war den Berichten zufolge wegen eines familiären Notfalls in Montana, als sich der Zwischenfall ereignete. Ihre drei Söhne und eine Tochter hätten geschlafen, als das Feuer ausbrach. Der Feueralarm im Haus sei nicht ausgelöst worden. "Ich bin so unglaublich dankbar. Meine Kinder hätten es nicht geschafft", würdigte Lehman Birts schnelles Eingreifen. Das Haus wurde bei dem Brand völlig zerstört, aber zumindest sie und ihre Kinder könnten dank Birt und einer falschen Abzweigung gemeinsam weitermachen.

Ein Segen nach dem Feuer sei die Unterstützung gewesen, die ihre Familie von anderen in Red Oak erhalten habe, erklärte die Mutter. "Es war überwältigend, aber auf eine Art überwältigend, für die ich sehr dankbar bin." Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Quellen: Action News"Des Moines Register"

mad

Mehr zum Thema

Newsticker