HOME

Verlockender Duft: Schinken-Streusalz macht Hunde verrückt

In einem kleinen slowenischen Ort wurde bei Glätte mit Salz gestreut, das zuvor bei der Herstellung von Schinken benutzt worden war. Das überforderte die feinen Nasen der Hunde.

Ein Hund schnüffelt auf einer schneebedeckten Straße

Den Duft kenne ich doch? Hunde in Slowenien wurden vom Streusalz mit Schinkengeruch in Aufregung versetzt

Weil die verschneiten Straßen versehentlich mit Salz aus einer Schinkenfabrik gestreut worden waren, sind die Hunde des kleinen slowenischen Orts Sezana völlig ausgeflippt. Als der Schnee nach der Kältewelle der vergangenen Woche wieder zu schmelzen begann, habe es im ganzen Ort nach Schinken gerochen, berichtete die Lokalzeitung "Primorske Novice". Eine Polizeisprecherin bestätigte am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP, dass der Winterdienst Salz aus der örtlichen Schinkenherstellung benutzt hatte.

Der Winterdienst hatte nach Angaben seines Sprechers vor mehreren Jahren aus der Fabrik Salz geborgt, das bei der Herstellung von luftgetrocknetem Schinken benutzt worden war. Später hätten sie es komplett vergessen und dann vergangene Woche versehentlich zum Streuen benutzt. Als der Schnee zu schmelzen begann, roch es laut der Lokalzeitung nicht nur penetrant, sondern auf den Straßen wurden auch kleine Schinkenreste sichtbar.

epp/AFP
Themen in diesem Artikel