VG-Wort Pixel

Nach Kollision mit Booten Drogenschmuggler retten nach Verfolgungsjagd Beamte vor dem Ertrinken

Vor der spanischen Südküste haben Drogenschmuggler drei Polizisten vor dem Ertrinken gerettet. Bei einer Verfolgungsjagd vor der Küste Spaniens kollidiert ein Polizeischiff mit einem Drogenboot dabei gehen drei Beamte über Bord. Der Reihe nach: Beamte der Guardia Civil hatten bei Málaga ein verdächtiges Motorboot entdeckt und die Verfolgung auf genommen. Schließlich holen die Polizisten das Schmuggler-Boot ein, krachen in dessen Heck. Dabei fallen drei Polizisten auf offener See ins Wasser. Mit einem Megafon ruft die Besatzung eines Polizeihubschraubers die Drogenschmuggler um Hilfe – statt das Weite zu suchen, ziehen die Kriminellen die Polizisten an Bord. Trotz ihrer guten Tat nimmt die Polizei die vier Männer wegen Drogenschmuggels fest. Insgesamt wurden bei der Festnahme mehr als 3 Tonnen Haschisch sichergestellt.
Mehr
Trotz guter Tat festgenommen: Vier Männer fliehen vor der Polizei im Mittelmeer. Bei der Verfolgungsjagd kollidiert das Polizeischiff mit dem Motorboot. Dabei gehen drei Beamte über Bord, und die Drogenschmuggler ziehen sie aus dem Wasser.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker