HOME

Tierpark Nordhorn: Schwule Geier adoptieren verwaistes Ei

Ein Geierweibchen im Tierpark Nordhorn legt ein Ei, doch macht keine Anstalten, ein Nest zu bauen. Ein Glück, dass zwei schwule Geier in ihrem Geheege mehr Lust haben, sich mal als Eltern zu versuchen.

Schwule Geier im Tierpark Nordhorn brüten ein Eis aus

Die schwulen Geier im Tierpark Nordhorn haben ein verwaistes Ei unter ihre Fittiche genommen

Ein schwules Geierpaar soll im Tierpark von Nordhorn ein Ei ausbrüten. Wie Tierpark-Sprecherin Ina Deiting am Dienstag sagte, haben die beiden Männchen namens Isis und Nordhorn das Ei von Geier-Weibchen Lisa unter ihre Fittiche genommen. "Lisa hatte keine Anstalten gemacht, ein Nest zu bauen." Das männliche Pärchen Isis und Nordhorn aber sehr wohl - daraufhin entschieden sich die Tierpark-Manager, den beiden Gänsegeier-Männern das Ei zu geben. "Sie haben sich prompt drauf gesetzt", sagte Deiting.

Das Ei von Lisa war ein Zufallsfund. Eine Tierpflegerin hatte beobachtet, wie Lisa merkwürdig gekrümmt auf einem Ast saß. Dann fiel ein Ei aus zwei Metern Höhe auf den vom Regen aufgeweichten Boden. Die Pflegerin brachte das unbeschädigte Ei in eine Brutmaschine. Eine Handaufzucht schied für den Tierpark aus, denn in diesem Fall werden auf Menschen fehlgeprägt. Also entschied man sich dazu, dass sich die beiden Geiermänner als Eltern-Paar beweisen dürfen.

Möglicher Vater im Tierpark Nordhorn unklar

In dem Tierpark leben drei männliche Gänsegeier. Lisa habe sich möglicherweise mit dem anderen Vogel gepaart, sagte Deiting. Das wisse aber keiner. "Von uns hat niemand den Geschlechtsakt beobachtet." Das einzige feste Paar unter den drei Gänsegeier-Männern und zwei Weibchen im Gehege seien Isis und .

Ob das Ei befruchtet ist, wissen die Tierpark-Experten noch nicht. "Das entscheidet sich in den nächsten Tagen", sagte Deiting. Spätestens Ende nächster Woche wäre das Ende der Brutzeit erreicht - dann zeigt sich, ob ein Baby-Geier schlüpft oder nicht. 

fin / DPA
Themen in diesem Artikel