HOME

200. Geburtstag : Trier gedenkt Karl Marx mit einer chinesischen Statue

2018 steht der 200. Geburtstag von Karl Marx an. Seine Geburtsstadt Trier will dem Philosophen zu diesem Anlass ein Denkmal setzen. Vorher hat die Statue jedoch einen langen Weg vor sich. 

Ein hölzerner Aufsteller soll den Bewohnern von Trier einen ersten Eindruck von der geplanten Karl-Marx-Statue verschaffen

Ein hölzerner Aufsteller soll den Bewohnern von Trier einen ersten Eindruck von der geplanten Karl-Marx-Statue verschaffen

Trier will im kommenden Jahr um eine Attraktion reicher werden. Zum 200. Geburtstag von Karl Marx plant die Stadt eine große Statue des berühmten Philosophen aufzustellen. Der Stadtrat stimmte am Montagabend mehrheitlich für das Vorhaben.

Geburtstagsgeschenk aus China

42 Mitglieder stimmten dafür, die Statue aufzustellen, sieben waren dagegen, vier enthielten sich. Das Marx-Abbild soll ein Geschenk der Volksrepublik China werden. Über Standort, Größe und mögliche Aufstellungskosten der geplanten Statue soll erst später nach weiteren Verhandlungen mit China entschieden werden.

Nach dem bisherigen Entwurf des chinesischen Künstlers Wu Weishan soll die geplante Marx-Statue inklusive Podest 6,30 Meter hoch werden und in der Nähe der Porta Nigra auf einem Platz stehen. Der "Riesen-Marx" und der geplante Standort hatten unter den Trierern teils heftige Kritik ausgelöst. Auch in der Stadtratsdebatte ging es kontrovers zu.

Der berühmte Philosoph Karl Marx, einer der geistigen Väter des Kommunismus, wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. In Chemnitz steht seit 1971 ein Monument zu seinen Ehren.

fri / DPA