HOME

Fall in den USA: Diese Krankenschwester wurde von der Polizei bedroht und verhaftet, obwohl sie nur ihren Job macht

Ohne Haftbefehl dürfen Polizisten Patienten nicht einfach Blut abnehmen lassen. Einem Ordnungshüter war das egal - doch die Krankenschwester Alex Wubbels weigerte sich. Also wurde sie kurzerhand verhaftet.

Alex Wubbels wies einen Polizisten ab - und wurde verhaftet

Alex Wubbels wies einen Polizisten ab - und wurde verhaftet

Zuerst ist da diese Verfolgungsjagd in der Nähe von Salt Lake City, Utah. Ein Mann in einem Pickup-Truck flüchtet vor einem Polizeiwagen, rast über einen Highway und knallt mit voller Wucht frontal in einen Lkw. Der Verdächtige stirbt am Unfallort. Der Lkw-Fahrer überlebt schwer verletzt, Ärzte retten sein Leben und bringen ihn ins Krankenhaus. Dass die Geschichte des eigentlichen Übeltäters an dieser Stelle keine Rolle mehr spielen wird, liegt hauptsächlich an Detective Jeff Payne.

Payne hatte den Auftrag, zu ermitteln, ob der unschuldige Trucker verbotene Substanzen im Blut gehabt haben könnte. Rein routinemäßig quasi. Wie die Polizei mitteilte, offiziell zum Schutz des Truckers. Und an dieser Stelle setzte Payne dazu an, zum unrühmlichen Star dieser kleinen Geschichte zu werden. Payne wollte seine Vorgaben um jeden Preis umsetzen.

"Sie machen einen Fehler"

Sein Problem war: Der Trucker lag im Koma, er war nicht verdächtig und es gab erst recht keinen Haftbefehl. Payne jedoch fuhr zur Universitätsklinik von Salt Lake City, forderte durchgelassen zu werden und wurde zornig, als er auf Widerstand stieß. Die Krankenschwester Alex Wubbels stellte sich ihm in den Weg. Sie blieb zunächst freundlich. Wies darauf hin, dass sie ihn nach Statuten des Krankenhauses nicht zu dem Patienten durchlassen dürfe. Dass es keinen Haftbefehl gebe, und sie deshalb nichts für ihn tun könne. Als Payne immer noch meinte durchzumüssen und er die Krankenschwester bedrohte, sagte er ihr, sie verhindere Ermittlungen. Wubbels rief ihren Chef an. Der erklärte Payne am Telefon: "Sie machen einen Fehler, wenn sie unserer Krankenschwester drohen". Wubbels tat schließlich nur ihren Job.


Die Szenen, die dann folgten, sind allesamt im Video verbürgt, die Dashcam von Payne zeichnete sie auf - inklusive seiner Überreaktion. Der Detective nämlich schnappte sich den Arm der Krankenschwester, zerrte sie vor den Augen ihrer Kollegen nach draußen und legte ihr Handschellen an. "Wir sind fertig hier", rief Payne laut in die Krankenhaus-Runde. Fertig ist nun auch Payne, denn zu seinem Übel und zum Glück für Wubbels leakten die örtlichen Lokalmedien Salt Lake Tribune und Deseret News das Video - und nun laufen Ermittlungen gegen Payne. Der Polizei ist die Geschichte peinlich, Polizeichef und sogar Bürgermeister meldeten sich zu Wort. "Eine persönliche Entschuldigung an Ms Wubbels, die nur ihren Job erledigt hat", sagte Bürgermeister Jackie Biskupski. Gegen Payne läuft ein internes Ermittlungsverfahren. Und über den Mann, der eigentlich flüchtete und den Unfall verursachte, spricht kaum noch jemand.


feh
Themen in diesem Artikel