VG-Wort Pixel

Vietnam 300.000 benutzte Kondome für den Wiederverkauf gewaschen

Auf einem Edelstahl-Tisch liegen in einer Metallschüssel und in einem Plastiksack Kondome, die wieder verkauft werden sollten
Wie viele der "recycelten" Kondome wieder verkauft worden sind, ist unlar
© Uncredited/VTV/AP / DPA
In Vietnam hat die Polizei ein Lagerhaus mit 360 Kilogramm benutzter Kondome entdeckt. Die Verhütungsmittel wurden offenbar ausgewaschen und als neu verkauft.

Einen ziemlich unappetitlichen Fund hat die Polizei in Vietnam gemacht. Demnach wurden in einer Lagerhalle in der südvietnamesischen Provinz Binh Duong mehr als 300.000 benutzte Kondome entdeckt, die recycelt und als neu wieder verkauft werden sollten. Das berichten britische Medien übereinstimmend unter Berufung auf die vietnamesische Polizei sowie lokale Medien.

Die Mieterin des Lagerhauses sei festgenommen worden, berichtet die Zeitung "The Guardian". Sie habe angegeben, einmal im Monat benutzte Kondome von einer unbekannten Person bekommen zu haben. Die Kondome seien dann in Wasser ausgekocht, auf einem hölzernen Dildo wieder in Form gebracht und anschließend verpackt und als neu verkauft worden.

Mehr als 320.000 Kondome ausgewaschen

Im Lagerhaus sind offenbar 360 Kilogramm Präservative gefunden worden - nach unterschiedlichen Schätzungen 324.000 bis 345.000 Stück. Tausende hätten bereits ohne Marken-Aufdruck verpackt zum Verkauf bereitgelegen, berichtet "Viet Nam News". Fotos in vietnamesischen Medien zeigen ganze Plastiksäcke voller Präservative. Sie sind laut "Daily Mail" zwar als Beweismittel sichergestellt, aber sofort als medizinischer Abfall vernichtet worden. "Kondome werden als medizinische Artikel eingestuft, daher werden wir uns die verschiedenen Gesetze ansehen, gegen die der Besitzer verstoßen hat", zitiert die Zeitung einen Regierungsmitarbeiter.

Unklar ist bislang, wie viele der so "recycelten" Kondome verkauft worden sind. "Daily Mail" berichtet unter Berufung auf lokale Medien, die Präservative seien auf Marktständen und an Hotels in der Umgebung der Lagerhalle verkauft worden. Die Polizei ermittelt weiter. Welche Strafe die Verdächtige und eventuelle Hinterleute erwartet, ist bislang noch nicht bekannt.

Quellen:"The Guardian", "Daily Mail", "VN Explorer", "Viet Nam News".


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker