Wetter Rekord-Oktober steuert auf Höhepunkt zu


Mit Spannung erwarten Meteorologen die kommenden Tage: Wird der ungewöhnlich milde Oktober noch den Temperaturrekord von 1989 knacken? Dafür müsste das Quecksilber 27,1 Grad übersteigen.

Der milde Oktober erreicht am Donnerstag mit Temperaturen um 25 Grad seinen Höhepunkt. Von Freitag an wird es - passend zur Jahreszeit - langsam wieder etwas kühler. "Um den Rekord für die dritte Oktoberdekade zu brechen, müssen die 27,1 Grad von Stuttgart-Flughafen aus dem Jahre 1989 überboten werden", sagte Meteorologe Martin Puchegger vom Wetterdienst Meteomedia am Mittwoch. "Es könnte spannend werden."

"Der milde Oktober holt zum Finale aus", sagte Ansgar Engel vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Wetterbestimmend ist Tief "Yanqiu" (Aussprache: Jänntscho) über dem östlichen Atlantik, das bis Donnerstagabend zur Nordsee zieht. "Sehr warme Luft aus der Sahara sorgt für die außergewöhnlichen Temperaturen", erläuterte Puchegger.

Im Westen und Süden sind 27 Grad möglich

Am Donnerstagmorgen klingt der Regen an der See ab, und die Wolken lockern von Südwesten her auf. Damit bricht in ganz Deutschland ein freundlicher, aber windiger Herbsttag an. Häufig scheint die Sonne, es sind nur harmlose, hohe Wolkenfelder anzutreffen. An der See bilden sich am späteren Nachmittag und am Abend einzelne, mitunter gewittrige Schauer. Besonders in der Mitte und im Norden weht teils kräftiger Wind aus südlichen Richtungen, am Abend und in der Nacht zu Freitag kommt es an der Küste zu Sturmböen. Das Thermometer zeigt für die Jahreszeit ausgesprochen warme 20 bis 25 Grad, im Westen und Süden sind lokal 27 Grad möglich.

In der Nacht zum Freitag regnet es nur im Norden vereinzelt. Die Temperaturen sinken auf 16 bis 9 Grad.

Ab Freitag kühler

Der Freitag bringt leichte Abkühlung. Immer wieder ziehen kompakte Wolken durch Deutschland, zwischendurch scheint aber auch länger die Sonne. Schauer gibt es nur vereinzelt. Die Höchstwerte erreichen noch einmal 15 Grad auf Sylt und 23 Grad am Oberrhein.

Kühl und wenig sonnig wird es dagegen am Samstag. Zum Abend hin verdichten sich die Wolken und allmählich ist auch etwas Regen zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 17 Grad, nur im Markgräflerland sind es bis zu 19 Grad.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker