VG-Wort Pixel

Kaum noch Regen Wetter am Wochenende – Deutschland bekommt "Sonne satt"

Menschen genießen den Ostseestrand, im Hintergrund ein Schiff der TT-Linie
Sommerfeeling an der Ostsee. Allerdings wird es in den nächsten Tagen in Norddeutschland nicht so heiß wie im Süden.
© Bernd Wüstneck/ / Picture Alliance
Das Sommerfeeling hält zum Wochenende an: In ganz Deutschland wird das Wetter freundlich und warm – mit ein paar kleinen Ausnahmen.

Wer für das Wochenende Aktivitäten im Freien plant, hat Glück: Das sommerliche Wetter hält in den meisten Regionen Deutschlands an – wenn sich auch die Temperaturen von Nord nach Süd recht deutlich unterscheiden dürften. Zwar sind Regenschauer und Gewitter in manchen Landesteilen möglich. Diese dürften in den kommenden Tagen jedoch sehr lokale Erscheinungen und damit Ausnahmen bleiben.

In Sachen Temperaturen gibt es, so die Einschätzung der Wetterexperten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) und Wetter.net, an diesem Wochenende eine recht klare Trennung zwischen Nord und Süd: Während in den südlichen Teilen Deutschlands an die 30-Grad-Marke gekratzt wird, fallen die Temperaturen in der Nordhälfte mit voraussichtlich maximal 22 Grad deutlich frischer aus. Zudem kann es im Norden und an den Küsten etwas windig sein.

Die Gefahr von Unwettern nimmt nach Einschätzung der Meteorologen jedoch in ganz Deutschland immer weiter ab, je näher das Wochenende rückt. Am Freitag seien Gewitter und Regengüsse noch im Südosten möglich, heißt es beim DWD. Im Bayerischen Wald und südlich der Donau gebe es noch lokal die Gefahr von schweren Gewittern. Auch über dem Schwarzwald oder den Mittelgebirgen seien Schauer zwar nicht ausgeschlossen, Unwettergefahr bestehe aber nicht mehr. "Der Hochdruckeinfluss setzt sich zunehmend durch", so die Meteorologen.

Wechselhaftes Wetter nur im Norden und Osten möglich

Ein Tiefdruckausläufer dränge die feuchten Luftmassen dann am Samstag vollständig ab, so der DWD. Allerdings streife dieser den Norden und Osten Deutschlands, wo dann wechselhaftes Wetter möglich sei.

Auch Meteorologin Julia Eckert vom Wetterdienst Wetter.net rechnet am Samstag für den Nordwesten stellenweise noch mit etwas Regen oder Nieselregen. Größtenteils jedoch dürfte es auch dort freundlich bleiben.

Die weiteren Aussichten für die kommenden Tage: "Sonne satt" im Westen und Süden Deutschlands, sagt der DWD vorher. Buchstäblich heiß werde es am Oberrhein – hier klettere das Thermometer auf bis zu 29 Grad.

Wetter bleibt nach dem Wochenende schön

Richtiges Bilderbuchwetter wird dann in ganz Deutschland für den Sonntag erwartet – und dieses Mal bekommt auch der Norden eine Portion Sonne ab, wenn es auch mit Temperaturen von 18 Grad im Nordosten nicht besonders heiß wird.

In der neuen Woche geht es dann sommerlich weiter, schreibt Expertin Eckert. Sie sagt für Montag viel Sonnenschein vorher. Wolken seien dann wieder am Dienstag in Sicht – die Wärme aber bleibe, vor allem am Oberrhein.

Quelle: DWD, Wetter.net, mit Material von dpa

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker