HOME

Wiesbaden: Neun Verletzte bei einer Kaufhaus-Explosion

Bei einer Explosion in einem Kaufhaus in der Wiesbadener Innenstadt sind nach Polizeiangaben mindestens neun Menschen verletzt worden.

Bei einer Explosion in einem Kaufhaus in Wiesbaden sind am Donnerstag mindestens neun Menschen verletzt worden. Die Detonation ereignete sich gegen 16 Uhr in einer Karstadt-Filiale in der Innenstadt, wie der Einsatzleiter der Feuerwehr, Jürgen Schrömges, sagte. Bislang gebe es neun Verletzte, vier davon seien mit Schnittwunden und Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Explosion ereignete sich Schrömges zufolge auf der Verkaufsfläche im zweiten Obergeschoss nahe eines Fahrstuhlschachtes.

"Eher kein Anschlag"

Die Ursache sei noch völlig unklar. Schrömges dementierte frühere Meldungen, in denen von einem offenen Feuer die Rede war. Er widersprach auch der Darstellung der Filialleitung, wonach sich die Explosion in einem Nebenraum ereignet hatte. Der Leiter der Karstadt-Filiale, Peter Erb, hatte zuvor von einem Brand mit anschließendem Knall in einem Nebenraum gesprochen. Man gehe davon aus, dass es "eher kein Anschlag" gewesen sei, hatte Erb gesagt. Das Kaufhaus sei sofort geräumt worden und werde am Donnerstag nicht mehr öffnen. Auch Polizeisprecherin Sonja Hartmann konnte zur Ursache der Explosion noch nichts sagen. Art und Schwere der Verletzungen seien noch nicht bekannt, sagte sie.