VG-Wort Pixel

Korallensterben Australien empört: Unesco will Great Barrier Reef als gefährdet einstufen

Sehen Sie im Video: Australien empört – Unesco will Great Barrier Reef als gefährdet einstufen.






Ziemliche Wellen um das bekannte Riff: Das Great Barrier Reef sollte in die Liste der "gefährdeten" Welterbestätten aufgenommen werden, empfahl ein UN-Komitee am Dienstag. Das hatte eine wütende Reaktion der Regierung Australiens zur Folge: Die sagte, man sei von dem Schritt überrumpelt worden und machte politische Einmischung verantwortlich. Vom UN-Komitee hieß es: Die langfristigen Aussichten für das größte Korallenriffsystem der Erde hätten sich verschlechtert und es müsse gehandelt werden, um den Auswirkungen des Klimawandels entgegenzuwirken. Das Komitee der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur untersteht der UNESCO. Australiens Umweltministerin Sussan Ley hingegen sagte, man werde die Empfehlung anfechten: O-Ton: Dies ist eine völlige Untergrabung des normalen Prozesses, der Außenminister und ich hatten gestern Abend ein spätes Treffen mit dem Generaldirektor der UNESCO und wir haben unsere große Enttäuschung, ja sogar unsere Fassungslosigkeit darüber zum Ausdruck gebracht, dass unsere Beamten auf diese Weise überrumpelt wurden. Noch vor einer Woche wurde uns versichert, dass so etwas nicht passieren würde." Australiens Regierung kämpft seit Jahren darum, das Great Barrier Reef, eine wichtige Touristenattraktion, die damit auch Tausende von Arbeitsplätzen bietet, von der "in Gefahr"-Liste zu streichen. Ein Schritt wiederum, der möglicherweise zu seiner endgültigen Entfernung als Welterbe führen könnte. Die Lobbyarbeit beinhaltete 2015 die Einladung von UNESCO-Welterbe-Delegierten zu einer Reise zu einem unberührten Abschnitt des Riffs. Aber seitdem, sagen Forschende, habe das größte lebende Ökosystem der Welt drei große Korallenbleiche-Ereignisse erlitten, aufgrund von schweren Hitzewellen im Meer hier.
Mehr
Aufgrund zunehmender Umweltprobleme des größten Korallenriffs der Erde, will die Unesco dieses zum gefährdeten Weltnaturerbe erklären. Australiens Regierung fühlt sich übergangen und kämpft weiter gegen die Herabstufung an.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker