HOME

Astronomie: Größtes Planetensystem entdeckt

Astronomen haben die vermutlich größte Planetenfamilie außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt - darunter auch einen Planeten, der annähernd so groß ist wie die Erde. Er ist der leichteste Planet, der jemals außerhalb unseres Sonnensystems gesichtet wurde.

Wissenschaftler haben die vermutlich größte Planetenfamilie außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt: Zu dem Sonnensystem mit bis zu sieben Planeten gehört einer, der - falls sich die Ergebnisse bestätigten - annähernd die Größe der Erde hat und der leichteste Planet wäre, dem die Menschheit außerhalb des heimischen Sonnensystems auf die Spur gekommen ist.

Die entdeckten Planeten kreisen um einen Stern namens HD 10180. Dieser befindet sich im Sternbild Kleine Wasserschlange am Südhimmel und ist rund 127 Lichtjahre von der Erde entfernt. Fünf Planeten gelten als sicher identifiziert. Diese sind in ihrer Masse mit dem Neptun vergleichbar und damit 13 bis 25 Mal größer als die Erde. Sie benötigen 6 bis 600 Tage, um den Zentralstern einmal zu umkreisen.

Über einen Zeitraum von mehr als sechs Jahren hat das internationale Forscherteam um Christophe Lovis von der Universität in Genf den Stern HD 10180 beobachtet. Für ihre Studie nutzten die Forscher den Harps-Spektrografen an einem Teleskop der Europäischen Südsternwarte auf dem 2400 Meter hohen Berg La Silla in Chile. Mit Hilfe von 190 Einzelmessungen wiesen die Astronomen winzige Vor- und Zurückbewegungen des Sterns nach - Signale, die auf die komplexen Anziehungskräfte von mindestens fünf Planeten schließen lassen. Die Forscher um Christophe Lovis vermuten allerdings zwei weitere Himmelskörper in der Umgebung: einen Planeten, der dem Saturn ähnelt und einen vergleichsweise kleinen Planeten. Auf deren Existenz deuten weitere Signale hin. Um diese eindeutig zu identifizieren, seien jedoch noch mehr Messungen notwendig.

Ein Jahr ist ungefähr ein Erdentag

Der kleinere Planet ist nur 1,4 mal so groß wie die Erde. Er wäre der leichteste bislang entdeckte Planet außerhalb unseres Sonnensystems. Dieser sogenannte Exoplanet befände sich sehr nah an seinem Mutterstern, sein Abstand zu diesem Stern betrüge zwei Prozent des Abstands Erde-Sonne. Ein Jahr auf diesem Planeten würde dadurch nur 1,18 Erdentagen entsprechen. Damit ist das neu entdeckte Planetensystem um HD 10180 in seinen innersten Bereichen deutlich dichter bevölkert als unser Sonnensystem. Unter den Planeten befinden sich aber wahrscheinlich keine großen Gasriesen wie Jupiter. "Alle Planeten bewegen sich vermutlich auf nahezu kreisförmigen Umlaufbahnen", sagt Lovis.

Astronomen haben mit dem System um HD 10180 insgesamt 15 Planetensysteme mit mindestens drei Planeten entdeckt. Die größte bisher bekannte Planetenfamilie umkreist den Stern 55 Cancri. In diesem System befinden sich fünf Planeten, von denen zwei große Gasriesen sind. "Systeme mit leichteren Planeten scheinen recht häufig vorzukommen, aber wie sie entstehen ist bislang unbekannt. Das HD-10180-System ist ein interessantes Beispiel für die Bildung eines Planetensystems und gibt uns Hinweise darauf, wie sich dieses längerfristig entwickeln wird", sagt Lovis. Bewohnbar sind die Planeten aber wahrscheinlich nicht.

DDP/APN
Themen in diesem Artikel