VG-Wort Pixel

1986 explodierte Raumfähre Spektakulärer Zufallsfund: Taucher entdecken Trümmer der "Challenger"

Sehen Sie im Video: Spektakulärer Zufallsfund – Taucher entdecken Trümmer der explodierten "Challenger"-Raumfähre.




STORY: Es war ein spektakulärer Zufallsfund, der Tauchern im Frühjahr vor der Küste Floridas gelang. Eigentlich war das Team für einen Dokumentarfilm über das Bermudadreieck auf der Suche nach einem Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg. Dabei entdeckten sie eindeutig modernere Objekte. "Das ist definitiv ein Flugzeug, ich denke, wir müssen mit der NASA sprechen." Die charakteristischen Kacheln entpuppten sich als Trümmer des Space Shuttles "Challenger". Die Weltraumfähre der Nasa war 1986 73 Sekunden nach dem Start vom Kennedy Space Center explodiert. Alle sieben Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben, darunter auch die Lehrerin Christa McAuliffe. Ermittler machten für die Katastrophe fehlerhafte O-Ring-Dichtungen an einer Feststoffrakete verantwortlich, die durch ungewöhnlich kalte Temperaturen zum Startzeitpunkt noch spröder geworden waren. Bis heute ist es eine der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte der amerikanischen Raumfahrt. Nasa-Chef Bill Nelson nannte die Entdeckung der Trümmer eine Gelegenheit, noch mal in Gedenken an die Tragödie innezuhalten.
Mehr
Erstmals seit Jahrzehnten sind Teile der explodierten Nasa-Raumfähre entdeckt worden. Die Taucher waren vor Florida eigentlich auf der Suche nach einem Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg.

Mehr zum Thema

Newsticker