HOME

Gorilla-Erbgut entschlüsselt: Der Affe in uns

Wissenschaftlern ist es gelungen, das komplette Genom des Gorillas zu entschlüsseln. Ihre Ergebnisse zeigen, dass das Tier dem Menschen ähnlicher ist als bislang gedacht.

Wissenschaftler haben das komplette Genom des Gorillas entziffert. Der vom Aussterben bedrohte Affe ist nach dem Schimpansen und vor dem Orang-Utan der nächste Verwandte des Menschen. Damit ist auch das letzte Genom der vier großen Primaten entschlüsselt. Erstmals ist es möglich, das Erbmaterial der dem Menschen ähnlichen Tiere miteinander zu vergleichen: "Unsere Daten sind das letzte genetische Teil, das wir für das Puzzle gebraucht haben", sagte Richard Durbin, einer der Autoren der Studie vom britischen Sanger Institute nahe Cambridge, einer Einrichtung des gemeinnützigen Wellcome Trust. Die Studie ist im Fachjournal "Nature" veröffentlicht.

Die Entwicklung der Spezies

Entziffert wurde vor allem das Genom von Kamilah, einer Vertreterin der Unterart Westlicher Flachland-Gorilla. "Das Gorilla-Genom ist wichtig, denn es wirft ein Licht auf die Zeit, als sich unsere Vorfahren von unseren nächsten Verwandten in der Evolution absetzten", sagte Durbins Kollege Aylwyn Scally. Bei Mensch und Schimpanse sei die Abspaltung den Daten zufolge vor rund sechs, beim Gorilla schon vor rund zehn Millionen Jahren passiert. Die Trennung von Westlichem und Östlichem Flachlandgorilla folgte demnach vor 1,75 Millionen Jahren.

Bei der Untersuchung kam auch heraus, dass Gorillas und Menschen näher verwandt sind als bisher angenommen. Die Tatsache, dass der Schimpanse der nächste Verwandte des Homo sapiens ist, bleibt aber auch nach der neuen Studie unumstößlich. "15 Prozent des menschlichen Genoms ist näher am Gorilla als am Schimpansen und 15 Prozent des Genoms des Schimpansen ist näher am Gorilla als am Menschen", teilten die Wissenschaftler mit. Gorillas leben ebenso wie Schimpansen im mittleren Afrika.

Ähnlichkeiten in der Entwicklung

"Wir haben herausgefunden, dass Gorillas viele genetische Veränderungen mit dem Menschen gemein haben, darunter die Entwicklung des Gehörs", sagte Mitautor Chris Tyler-Smith vom Sanger Institute. Bisher war angenommen worden, dass die rasche Entwicklung des menschlichen Gehörs im Zusammenhang mit der Sprachentwicklung steht. Beim Gorilla hat sich das Gehör dem Genomvergleich zufolge jedoch ähnlich schnell entwickelt. "Sowohl bei Schimpansen als auch Gorillas und beim Menschen zeigten Gene, die in Verbindung zum Tastsinn, zum Gehör und zur Hirnentwicklung stehen, eine beschleunigte Entwicklung." Beim Gorilla und beim Menschen sei dies aber besonders.

fwe/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(