HOME

Google Doodle: Der Earth Day steht für eine grüne Zukunft

Am 22. April wird weltweit der Earth Day begangen, zum Motto "Global denken, lokal handeln" setzen sich zahlreiche Menschen für eine gesunde Erde ein. Google macht deshalb mit einem Doodle auf diesen besonderen Tag aufmerksam.

Der Earth Day findet jedes Jahr am 22. April in über 150 Ländern auf der ganzen Welt statt. Das Earth Day-Motto "Global denken, lokal handeln" veranschaulicht, dass es nicht ausschließlich um das gegenwärtige Wohlbefinden der Menschen geht. Eine gesunde Erde bedeutet eine gesunde Umwelt und einen lebenswerten Ort für die Zukunft. Die Visionen des UN-Erdgipfels in Rio 1992 können in den Städten und Gemeinden, am Wohnort verwirklicht werden.

In Deutschland finden zu jedem Earth Day viele unterschiedliche Aktionen zum Thema "Klimaschutz" statt. Die Earth Day Stuttgart-Koordinierungsstelle vom Institut Dr. Flad organisiert Veranstaltungen in Stuttgart unter Beteiligung von Organisationen wie des Amts für Umweltschutz, dem Agenda-Büro, diverser Umweltgruppen wie ADFC, Greenpeace, Stuttgart Solar, Unicef und Schulen wie Hegel-Gymnasium und Merz-Schule.

Stars wie Leanordo DiCaprio und Jane Fonda, führende Experten der Uno und Politiker wie der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore sind Fürsprecher der weltweit statt findenden Earth Day-Aktionen zum Thema Klimaschutz.

Vor 30 Jahren entstand der Earth Day als Studentenbewegung in den USA. Mit dem Earth Day sollte der Öffentlichkeit und der Politik gezeigt werden, dass in Nordamerika eine Umweltbewegung existierte und dass sich jemand für die Natur einsetzt. Der 22. April ist seitdem der weltweit begangene Earth Day. Begründet wurde die Aktion von US-Senator Gaylord Nelson. In Kanada wie in vielen anderen Ländern der Erde ist die Earth Day-Idee eng mit der nationalen Umweltpolitik verbunden.

mlr
Themen in diesem Artikel