HOME

Isaac Newton: Newton sagte angeblich Weltuntergang voraus

Laut neu entdeckter Dokumente hat der 1727 gestorbene Physiker Sir Isaac Newton angeblich den Weltuntergang für das Jahr 2060 vorausgesagt.

Sir Isaac Newton hat angeblich den Weltuntergang für das Jahr 2060 vorausgesagt. Das gehe aus Dokumenten hervor, die ein kanadischer Forscher in einem Archiv in Jerusalem gefunden habe, teilte der Britische Sender BBC mit. Stephen Snobelen stieß bei Recherchen für die Dokumentation „Newton: Der dunkle Häretiker„ auf die Berechnung des Gelehrten. Angeblich basiert sie auf Bibeltexten.

Das handschriftliche Dokument soll in einer Sendung am 1. März gezeigt werden, teilte der Sender weiter mit. Es stamme aus der Newton-Sammlung der Jüdischen Nationalbibliothek in Jerusalem.

Ralph Weiser, Direktor der Archivabteilung der Bibliothek, sagte am Sonntag, er kenne kein entsprechendes Papier. Er könne die Authentizität und den Inhalt des Dokumentes erst bestätigen, wenn die BBC es in ihrer Sendung zeige.

Newton starb 1727. Sein Gesetz der Schwerkraft hat ihm unsterblichen Ruhm eingebracht. Er hat zudem ein immenses theologisches Werk hinterlassen und widmete sich intensiv der Heiligen Schrift. Nach Angaben der BBC versuchte er, Gottes geheime Gesetze in der Bibel zu entziffern.

Themen in diesem Artikel