HOME

Knochenfund in Argentinien: Größter Dinosaurier aller Zeiten entdeckt

Er war wohl das größte Tier, das es je auf der Erde gab - und doch blieben seine Überreste lang verborgen: Nun haben Forscher Knochen eines 40 Meter langen Dinos ausgegraben. Sein Gewicht: 77 Tonnen.

Gigantisch große Knochen, ein enormes Gewicht - und doch wurden die Überreste des Riesendinosauriers lange Zeit nicht gefunden. Nun haben argentinische Wissenschaftler in Patagonien nach eigenen Angaben die versteinerten Knochen des größten und schwersten Dinos der Welt ausgegraben.

Nach ihrer Forschung müsste der Pflanzenfresser insgesamt etwa 40 Meter lang und 20 Meter hoch gewesen sein, so hoch wie ein siebenstöckiges Gebäude. Sein Gewicht: 77 Tonnen - nicht weniger als 14 Elefanten. Das sagte der Leiter des Paläontologie-Museums in Trelew, Ruben Cuneo, den örtlichen Medien. Die fossilen Überreste sind demnach mindestens 90 Millionen Jahre alt. Entdeckt wurden sie im vergangenen Jahr von einem Bauern auf einem 260 Kilometer von Trelew entfernten Feld.

Ein Team um die Forscher Jose Luis Carballido und Diego Pol vom Museum of Palaeontology Egidio Feruglio im argentinischen Trelew wurde zu dem Fundort gerufen. Sie gruben an der Stelle Knochen von sieben Dinos aus. Die insgesamt 150 Knochen seien in einem "bemerkenswert guten Zustand".

Der britische TV-Sender BBC war dabei, als die Wissenschaftler fossilen Überreste sicherstellten. Bis jetzt hat der weltgrößte Dinosaurier noch keinen Namen. "Er wird einen Namen bekommen, der seine Größe wiedergibt und außerdem respektvoll an die Region, in der er gefunden wurde und seinen Entdecker selbst erinnert", so die Forscher.

Argentinosaurus als größter Dino entthront

Zuvor hat es schon einige Dinosaurier gegeben, die zeitweise den Titel "weltgrößter Dino" trugen. Zuletzt hatte ihn der Argentinosaurus, ebenfalls aus der Gruppe der Sauropoden, inne. Sein Lebendgewicht war auf 100 Tonnen geschätzt worden, musste allerdings korrigiert werden. Nach aktuellen Schätzungen war er wohl nur 70 Tonnen schwer und damit ein paar Tonnen leichter als der neue Fund.

Nach Angaben des Museumsleiters handelt es sich bei den aktuell entdeckten Überresten um den weltweit vollständigsten Fund eines derartigen Dinosauriers aus der Gruppe der Sauropoden. In der Region in Patagonien werden immer wieder fossile Überreste von Dinosauriern entdeckt.

jen/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel