PHÄNOMEN Feuerbälle über Bayern


Am bayerischen Himmel sind am späten Samstagabend mysteriöse Lichterscheinungen beobachtet worden.

Am bayerischen Himmel sind am späten Samstagabend mysteriöse Lichterscheinungen beobachtet worden. Wie die Polizei mitteilte, meldeten sich besorgte Bürger bei den Polizeidienststellen in Augsburg, Rosenheim, Passau und Weilheim. Nach Angaben einer Sprecherin des Münchner Flughafens mitteilte, wurde auch im Bereich der Südbahn eine Lichterscheinung beobachtet. Ein zunächst vermuteter Zusammenhang mit dem von der NASA angekündigten Wiedereintritt von Weltraummüll in die Erdatmosphäre wurde am Sonntagmorgen von der US-Raumfahrtbehörde ausgeschlossen.

Kein Weltraummüll

Die NASA hatte am Samstag angekündigt, dass Überbleibsel der 1996 gescheiterten amerikanisch-argentinischen Satellitenmission HETE am Sonntagmorgen unkontrolliert auf die Erde stürzen würden. Allerdings wurde erwartet, dass lediglich vier Batterien mit einem Gewicht von 15 Kilogramm den Wiedereintritt überstehen und die Erde erreichen könnten. Der Zeitpunkt für Wiedereintritt war für 06.00 Uhr MESZ am Sonntagmorgen berechnet worden. Genauere Angaben könnten jedoch erst am Nachmittag deutscher Zeit gemacht werden, teilte die NASA mit.

Beobachtungen auch am Flughafen

Aus weiten Teilen Südbayerns waren am Abend Meldungen über »Feuerbälle« und andere Lichterscheinungen bei den Polizeidienststellen eingegangen. Eine Sprecherin des Münchner Flughafens sagte: »Nahe der Südbahn ist ein Feuerball runtergekommen«. Einen Einschlag wollte sie nicht bestätigen. Jedoch sei ein Mitarbeiter des Flughafens zu der Landebahn gefahren, um nach möglichen Spuren zu suchen. Gefunden habe er allerdings nichts.

Die Hintergründe für das Lichtspektakel am nächtlichen Himmel waren am Sonntagmorgen noch unbekannt. Der Deutsche Wetterdienst in München schloss ein Wetterphänomen als Ursache aus.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker