HOME

Sensationsfund: Was glauben Sie, könnte das sein? Es kommt aus dem Meer ...

34 Kilogramm schwer, 61 cm breit: Ein Fischer auf den Philippinen hat die vermutlich größte Perle der Welt entdeckt. Das wertvolle Exemplar lagerte jahrelang in der Wohnung des Mannes.

Ein Mann fand diese Riesenmuschel vor Jahren im Meer vor der philippinischen Insel Palawan

34 Kilogramm schwer: Ein Mann fand diese Riesenmuschel vor Jahren vor der philippinischen Insel Palawan

Auf den Philippinen ist die größte Perle der Welt gefunden worden - zumindest, wenn man den Behörden des südostasiatischen Inselstaats glaubt. Wie die "BBC" schreibt, entdeckte ein Fischer das schimmernde Exemplar im Meer vor der Insel Palawan - und zwar bereits vor zehn Jahren. Er habe nichts von dem Wert der Perle gewusst und sie als Glücksbringer zu Hause aufbewahrt, heißt es in dem Bericht.

Offenbar machte der Mann seinen Fund nun doch öffentlich: Er brachte die rund 34 Kilogramm schwere Perle zur Tourismusbehörde der Insel. "Wir waren sehr beeindruckt, als er sie zu uns brachte", sagte eine Mitarbeiterin zu lokalen Medien.

Die Perle ist 61 cm breit und 30 cm lang. Nun steht noch das Urteil von Edelsteinforschern aus, die sie offiziell zur größten der Welt machen sollen. Den Rekord hält derzeit noch die sogenannte Lao-Tse-Perle, die 1934 gefunden wurde - ebenfalls vor der Insel Palawan. Sie wiegt 6,37 Kilogramm und dürfte dem aktuellen Exemplar damit hoffnungslos unterlegen sein.

Angler flippt bei Anblick von Mondfisch völlig aus
kis
Themen in diesem Artikel