HOME

Totale Mondfinsternis : Superblutmond leuchtet über Deutschland

Gute Sicht und ein spektakuläres, seltenes Ereignis am Nachthimmel bescherten vielen deutschen Sternwarten Sonderschichten. Doch auch mit bloßem Auge war der Super-Blutmond gut zu erkennen.

Die Krater des Vollmonds zeigen eine warme Farbe als er den Erdschatten durchwandert

Eingetaucht in den Schatten der Erde leuchtete der Mond vergangene Nacht für wenige Stunden kupferrot

DPA

Mit einer totalen Mondfinsternis hat der Himmel ein besonderes Schauspiel geboten. In der Nacht zum Montag war der Erdtrabant mit einem roten Schimmer auch als sogenannter "Blutmond" zu beobachten.

Langwelliges Licht war von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut worden und hatte für den speziellen, kupferfarbenen Ton gesorgt. Zudem wirkte der Mond größer als sonst, da er unserem Planeten besonders nahe war. Bei einer totalen Mondfinsternis liegen Sonne, Erde und Mond in einer Reihe. Die Erde hält das Licht der Sonne ab, der Mond befindet sich also im Schatten der Erde.

Ein roter Mond steht während einer Mondfinsternis neben den Zinnen eines Turms des Kölner Doms

Schauspiel der himmlischen Art: Der verfinsterte Mond neben dem Dach eines Turms des Kölner Doms

Sternwarten fuhren Nachtschichten

In Deutschland hatten Sternwarten bundesweit nachts extra geöffnet, um zu helfen und das Ereignis zu erklären. Die totale Finsternis war für die Zeit zwischen 4.11 Uhr und 5.24 Uhr errechnet worden. Insgesamt dauerte das Schattenspiel von 3.07 Uhr bis um 6.27 Uhr dauern, als auch der letzte Rest des Mondes aus dem Erdschatten getreten war.

Gute Sicht hatte der Deutsche Wetterdienst vorhergesagt für das Rhein-Main-Gebiet um Frankfurt, für Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland. Mit Nebel musste gerechnet werden im Nordwesten und im Osten Deutschlands sowie im Thüringer Wald, im Erzgebirge und am Alpenrand. Wie sich zeigte, gab es aber in diesen Gebieten zum Teil immer wieder gute Sicht auf den Super-Blutmond. Beobachtet werden konnte die Mondfinisternis in weiten Teilen Europas - wobei in etlichen Regionen Sichtbehinderungen vorhergesagt worden.

Video-Animation: So entsteht eine Mondfinsternis


ono / DPA
Themen in diesem Artikel