Irak Regierungsrats-Sprecher: "Es ist Sache der Iraker, über Saddam zu Gericht zu sitzen"


Sprecher des irakischen Regierungsrats: "Es ist Sache der Iraker, über Saddam zu Gericht zu sitzen"

Hamburg - Der amtierende Präsident des irakischen Regierungsrats, Adnan Pachachi, schließt in einem Interview mit dem stern nicht aus, dass Saddam Hussein hingerichtet wird. "Es wird Aufgabe der Richter sein zu entscheiden, ob Saddam nach einem fairen Prozess zum Tode verurteilt werden wird."

Zwar verbiete die Rechtslage im Irak im Augenblick, einen Menschen im Irak zu exekutieren, und er selbst sei gegen die Todesstrafe, sagte Padschadschi. "Aber es wird von der Mehrheit abhängen, wie eine neue Verfassung des Iraks aussehen wird. Und dann ist es immer noch Sache der Richter."

Die provisorische irakische Regierung und die US-Verwaltung unter Paul Bremer befinden sich zur Zeit in intensiven Gesprächen über das Schicksal des ehemaligen irakischen Diktators. "Die Verbrechen Saddam Husseins sind Verbrechen an seinem Volk gewesen. Deshalb ist es Sache der Iraker, über ihn zu Gericht zu sitzen. Die Amerikaner werden nichts damit zu tun haben", sagte Pachachi.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker