Staatsministerin Alabali-Radovan Ihre Eltern durften in Deutschland nicht als Ingenieure arbeiten – jetzt will sie das für Andere ändern

Reem Alabali-Radovan
Reem Alabali-Radovan ist erst kurz vor ihrem Einzug in den Bundestag in die SPD eingetreten
© IMAGO / epd
Würde man sich die Biografie eine Integrationsbeauftragten ausdenken, sähe sie wahrscheinlich so aus wie die von Reem Alabali-Radovan. Wer ist die Frau, die überraschend Staatsministerin wurde und was hat sie im letzten Jahr gemacht?

Menschen wie den Eltern von Reem Alabali-Radovan soll es in Zukunft leichter fallen, in Deutschland anzukommen. Deshalb haben die Bundesministerinnen und -minister am Mittwoch Eckpunkte zur Einwanderung in den Arbeitsmarkt beschlossen. Sie sehen vor, dass Ausländer, die zwei Jahre Berufserfahrung haben und einen in ihrem Herkunftsland staatlich anerkannten Berufsabschluss vorweisen können, keine formale Anerkennung dafür in Deutschland brauchen. Außerdem dürfen sich Jobsuchende "mit gutem Potenzial" für die Suche in Deutschland aufhalten, dafür soll es eine Chancenkarte nach kanadischem Vorbild geben.

Mehr zum Thema

Newsticker