HOME
Ein Mann sitzt mit einem Pappkarton auf Stufen

Steuer, Gerichtsverfahren, ALG I

Nach der Kündigung: So verhandeln Sie eine Abfindung – und versteuern sie richtig

Wer von seinem Arbeitgeber vor die Tür gesetzt wird, muss sein Leben neu ordnen - und sich schnell fachlichen Beistand suchen. Denn die Trennung von Mitarbeitern lassen sich Firmen häufig einiges kosten. Das sollten Sie über Abfindungen wissen. 

Elektriker sind in diesem Jahr die am meisten gesuchten Fachkräfte auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt

Fachkräfte mit diesen Berufen werden dringend gesucht

Detlef Scheele

«Erfolgsgeschichte»

Bundesagentur-Chef lobt den sozialen Arbeitsmarkt

Fachkräftemangel

Standortnachteil Land

Studie: Weniger Probleme mit Fachkräftemangel in Großstädten

Frau mit Geldscheinen in der Hand

Finanz-Quiz

Von Pfleger bis Pilot: Weißt du, was man in diesen Berufen verdient?

NEON Logo
Frau am Schreibtisch

Überstunden-Report

Work-Life-Balance statt Nächte im Büro? Millennials machen die wenigsten Überstunden

NEON Logo

OECD: Deutschland braucht Reformen auf Arbeitsmarkt

Mann auf Stuhl

Generation Y

Faul und mit "Turnschuh-Mentalität": So hart rechnen Führungskräfte mit Millennials ab

NEON Logo
Wirtschaftsausblick der EU

Riskiken lauern

Brüssel sieht Wachstum durch globale Konflikte bedroht

Zölibat zwang Christian Dieker zu Jobwechsel
Reportage

Zölibat erzwingt Berufswechsel

Aus Liebe zu Gott wurde Christian Dieker Pfarrer - aus Liebe zu seiner Frau wagte er das Risiko

Von Patrick Rösing
Protest gegen Lohnunterschied

Innerdeutsche Unterschiede

Immer noch längere Arbeitszeit und weniger Lohn im Osten

Arbeitslosenzahl leicht gesunken - aber Abkühlung spürbar

Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl leicht gesunken

Apple-CEO Tim Cook

Neue Profi-Rechner-Version

Bericht: Apple will Mac Pro-Produktion nach China verlagern

GfK-Bericht

Konsumlaune der Bundesbürger sinkt zum zweiten Mal in Folge

Im Gesundheits- und Sozialbereich gibt es besonders viele atypische Beschäftigungsverhältnisse

Atypische Beschäftigung

Rentenfalle Minijob: Wie Arbeitnehmer in die Altersarmut rutschen

Mann mit Pferdemaske vor Laptop

Millennials

Unzufrieden und unmotiviert? Wie die Generation Y den Arbeitsmarkt verändert

NEON Logo
Gebäude der Bundesagentur

Bundesagentur stellt sich auf Anstieg der Kurzarbeit ein

Verbraucher bleiben in Kauflaune

Konsumlaune der Deutschen sinkt leicht

Mitarbeiter arbeiten an Statoren für Elektromotoren

Konjunkturflaute wirkt sich auf Arbeitsmarkt aus

Weiter Mangel an Pflegefachkräften in Deutschland

Trotz neuer Stellen bundesweit weiterhin massiver Mangel an Pflegefachkräften

Rentner in Rostock

Bundeskabinett beschließt Erhöhung der Renten zur Jahresmitte

Düstere Prognose für Deutschland

Studie über Deutschland

Diese Gründe sprechen dafür, dass die Zukunft düster aussehen könnte

Von Katharina Grimm
Der digitale Wandel birgt Chancen und Risiken

OECD: Automatisierung bedroht nur rund jeden siebten Arbeitsplatz

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(