VG-Wort Pixel

Neue Zensurmaßnahme Ägypten verbietet TV-Sender Al Dschasira


Ägypten weitet seine Zensur der Informationskanäle aus. Nach einer weitgehenden Internetsperre hat der scheidende Informationsminister am Sonntag den Nachrichtensender Al Dschasira verboten.

Die ägyptische Regierung hat den arabischen Fernsehsender El Dschasira verboten. Wie die amtliche ägyptische Nachrichtenagentur Mena am Sonntag meldete, ordnete der scheidende Informationsminister Anas el Fekki ein Empfangsverbot für den Satellitensender an. Der Sender aus Katar hatte bisher umfassend über die Proteste gegen die ägyptische Regierung berichtet.

El Fekki habe das Verbot "sämtlicher Aktivitäten von El Dschasira in Ägypten" angeordnet sowie die Lizenzen des Senders für ungültig erklärt. Die Akkreditierungen der Journalisten des Senders seien ab Sonntag ungültig. Wenige Minuten nach dem Bericht über das Verbot konnte El Dsachsira noch senden.

Bei den am Dienstag begonnenen landesweiten Massenprotesten gegen Präsident Husni Mubarak kamen bislang mehr als hundert Menschen ums Leben. Die Polizei geht mit Tränengas und Gummigeschossen gegen die Demonstranten vor. Außerdem breitet sich im Land zunehemend das Chaos aus. Am Rande der Proteste zogen in den vergangenen Tagen plündernde Banden durch die Straßen, und in der Nacht zum Sonntag brachen aus einem Gefängnis tausende Häftlinge aus.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker