HOME

Nordkorea: China beendet Exporte atomwaffentauglicher Güter

Das nordkoreanische Regime in Pjöngjang soll keine Waren aus China mehr erhalten, die zur Herstellung von atomaren Waffen geeignet sind. Die chinesische Regierung hat eine lange Liste veröffentlicht.

Laut eigenen Angaben hat die chinesische Regierung den Export von atom-, bio- und chemiewaffentauglichen Technologien und Gütern nach Nordkorea verboten. In einer Erklärung wurde auf eine Liste hingewiesen, in der alle untersagten Güter aufgeführt werden. Damit erfülle die Volksrepublik eine entsprechende Resolutionen des UN-Sicherheitsrats, hieß es.

China gilt als wichtigster Verbündeter Nordkoreas. Das Zentralkomitee in Peking fordert regelmäßig eine atomwaffenfreie koreanische Halbinsel. Im April hatte der chinesische Staatschef Xi Jinping mit Blick auf Nordkorea erklärt, niemand dürfe eine Region oder die Welt aus selbstsüchtigen Gründen ins "Chaos" stürzen.

Die vom chinesischen Handelsministerium und drei weiteren Regierungsbehörden zusammengestellte Liste umfasst 236 Seiten. Aufgelistet sind auch sogenannte Dual-Use-Güter, die sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke einsetzbar sind.

ono/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel