HOME

Palästinenser: Gemeinsame Regierung geplant

Nach den Wahlen im Januar haben sich die beiden Parteien Hamas und Fatah einen Machtkampf geliefert. Nun einigten sich Ministerpräsident Hanija und Präsident Abbas auf Verhandlungen für eine gemeinsame Regierung.

Der palästinensische Ministerpräsident Ismail Hanija und der Präsident Mahmud Abbas wollen über die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit verhandeln. Eine entsprechende Entscheidung sei bei einem Treffen der beiden Politiker gefallen, sagte Ghasi Hamad, ein Sprecher der Hamas-Regierung. Hanija gehört der Hamas an, Abbas der gemäßigteren Fatah-Bewegung. Hanija erklärte, eine solche Regierung könne erst gebildet werden, wenn die von Israel festgenommenen Kabinettsmitglieder und Abgeordneten freigelassen würden.

Referendum akzeptiert

Die bei der Parlamentswahl im Januar siegreiche Hamas und die unterlegene Fatah lieferten sich bis vor wenigen Wochen einen Machtkampf, in dessen Mittelpunkt ein Fatah-Papier zur Zwei-Staaten-Lösung stand. Dieses beinhaltete eine indirekte Anerkennung Israels. Abbas hatte mit einem Referendum über das Dokument gedroht, welches die Hamas schließlich akzeptierte.

AP / AP
Themen in diesem Artikel