HOME

Terroranschlag in Ägypten: Drei Touristen bei Schießerei in Hotel verwundet

Drei Bewaffnete haben in einem Hotel im ägyptischen Hurghada um sich geschossen und drei Menschen verwundet. Die Angreifer sollen Flaggen des IS bei sich getragen haben. Mindestens einer von ihnen wurde von Sicherheitskräften erschossen.

Das Bella Vista Hotel in Hurghada. Die Angreifer sollen die Flagge der Terrormiliz IS bei sich getragen haben

Das Bella Vista Hotel in Hurghada. Die Angreifer sollen die Flagge der Terrormiliz IS bei sich getragen haben

Bei einem Terrorangriff auf ein Touristenhotel in dem ägyptischen Badeort Hurghada sind nach neuen Angaben mindestens drei Urlauber verletzt worden. Zwei der Opfer seien Österreicher, das dritte stamme aus Schweden, teilte das ägyptische Innenministerium am Freitagabend mit. In ägyptischen Medien war zunächst die Rede von einem verletzten Deutschen und Dänen gewesen.

Sicherheitskräfte sollen im Hotel schnell eingegriffen und mindestens einen der Täter erschossen haben. Dem Innenministerium zufolge wurde ein 21 Jahre alter Student getötet und ein zweiter Angreifer verletzt. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte berichtet, der Anschlag sei rasch abgewehrt und alle drei Angreifer getötet worden.

Augenzeugen berichteten, die Angreifer seien vom Meer aus gekommen und in das Restaurant eingedrungen, wo die Urlauber gerade beim Abendessen waren. Einer von ihnen habe einen Touristen in seine Gewalt bringen können und versucht, ihn zu töten. Es handelte sich um das Touristenhotel "Bella Vista" am Strand des Roten Meeres. Das Innenministerium berichtete, die Täter hätten das Hotel über ein an einer Straße gelegenes Restaurant angegriffen und die Touristen mit Messern bedroht.


Laut Berichten trugen die Angreifer IS-Flaggen bei sich

Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Nach Berichten mehrerer britischer Medien trugen die Angreifer schwarze Flaggen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bei sich.

Das Auswärtige Amt in Berlin und die Deutsche Botschaft in Kairo nahmen mit den Behörden vor Ort und mit den deutschen Reiseveranstaltern Kontakt auf und bemühten sich mit Hochdruck um rasche Aufklärung. Gesicherte Erkenntnisse, ob deutsche Staatsangehörige betroffen sind, lagen zunächst nicht vor, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts.

In Ägypten kommt es seit Monaten regelmäßig zu Terroranschlägen. Der IS hat sich zu zahlreichen Angriffen bekannt. Im Oktober stürzte über der Sinai-Halbinsel ein russisches Passagierflugzeug ab, alle 224 Menschen an Bord kamen ums Leben. Der russische Geheimdienst geht von einem Terroranschlag aus. Der IS gab an, dafür verantwortlich zu sein.

jen / Reuters / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(