HOME

Islam: Andrang bei den Outsidern

Normalerweise wechseln im Jahr rund 350 Deutsche zum Islam. Innerhalb des letzten Jahres hat sich die Zahl der Konvertiten jedoch fast verdreifacht. Warum?

Erstmals sind innerhalb eines Jahres mehr als 1000 Deutsche zum Islam übergetreten. Normalerweise liege die Zahl der christlichen Konvertiten bei rund 350 pro Jahr, sagte der Leiter des Zentralinstituts Islam-Archiv in Soest, Salim Abdullah. Von Mai 2004 bis Mai 2005 seien es mit 1152 mehr als drei Mal so viel gewesen.

Über Ursachen für das plötzliche Interesse am Islam könne man nur spekulieren. "Immer wenn in den Medien der Islam in besonderer Weise angegriffen wird, treten interessanterweise mehr Menschen zum Islam über als in normalen Jahren", sagte Abdullah.

Anstieg nicht überzubewerten

Im Mai 2005 waren nach den Erhebungen des Zentralinstitutes 14 352 der 3,2 Millionen Muslime in der Bundesrepublik deutschstämmig. Den Anstieg der Konvertiten solle man nicht überbewerten, sagte Abdullah. "Ich nehme an, dass das ein Ausreißer ist. Das pendelt sich wieder ein." Mehr als 60 Prozent der Konvertiten seien weiblich. "Das sind hauptsächlich ledige, gut ausgebildete Frauen mit Hochschulabschluss."

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel