HOME

Wenige Tage vor Kommunalwahlen: Ungarn: Sex-Skandal um Bürgermeister in Györ

Ungarn wird seit wenigen Tagen von einem Sex-Skandal rund um den Bürgermeister Zsolt Borkai in der westlich gelegenen Stadt Györ erschüttert. Ein unbekannter Blogger hat Videos im Internet verbreitet. 

Ungarn: Bürgermeister in Györ

Bürgermeister Zsolt Borkai einer Stadt in Ungarn kämpft sich derzeit durch einen Sex-Skandal. 

Picture Alliance

Der Bürgermeister Zsolt Borkai der westungarischen Stadt Györ befindet sich dank eines Bloggers aktuell in einer unangenehmen Situation. Dieser verbreitet nämlich seit Tagen Video-Clips, die Borkai bei einer ausgelassenen Sex-Party auf einer Luxusjacht in der Adria zeigen. Unter anderen ist der Stadtobere beim Geschlechtsverkehr mit einer jungen Frau zu sehen - und das wenige Tage vor den Kommunalwahlen am kommenden Sonntag. 

Borkai, 54, ein Gefolgsmann des rechts-nationalen Ministerpräsidenten Viktor Orban, gab inzwischen zu, dass er auf den Clips zu sehen ist. "Ich habe gefehlt, und ich habe es bereut", sagte der verheiratete Politiker in einer kurzen Video-Erklärung, die er zu Wochenbeginn veröffentlichte. Der ehemalige Olympiasieger im Turnen ist seit 2006 Bürgermeister von Györ. Er gehört der Orban-Partei Fidesz an und stellt sich am Sonntag mit an sich guten Aussichten zur Wiederwahl.

Blogger aus Ungarn nennt sich "Advokat des Teufels"

Der Blogger nennt sich "Advokat des Teufels". Er behauptet, bis vor kurzem selbst dem inneren Kreis Borkais angehört zu haben. Dieser und einige Geschäftsfreunden sollen sich im Mai vorigen Jahres auf der im kroatischen Dubrovnik gemieteten Jacht mit Prostituierten vergnügt haben. Dem Freundeskreis wirft er schwere Korruption vor. Insbesondere soll er sich an der Grundstücksspekulation vor dem Ausbau des Audi-Werks in Györ bereichert haben. Auch sonst soll der Bürgermeister das Amt zum eigenen Vorteil missbraucht haben.

"Borkai stiehlt der Stadt in einem Jahr ungefähr eine Milliarde Forint (drei Millionen Euro) und schafft das Geld ins Ausland", schrieb der Unbekannte in seinem letzten Blog-Eintrag in der Nacht zum Mittwoch. Beweise für diese Behauptungen legte er bisher nicht vor.

Audi baut in Györ seit 1993 Autos zusammen und produziert Motoren. 2013 wurde das Werk um eine neue Produktionsstätte erweitert. Derzeit sind dort 12.000 Mitarbeiter beschäftigt.

deb / DPA