HOME

Aufregung in Ägypten: Paar hatte angeblich Sex auf Cheops-Pyramide und verbreitet "Skandal-Foto" im Netz

Große Aufregung um ein pikantes Foto. Der dänische Fotograf Andreas Hvid will Sex auf einer der Pyramiden von Gizeh gehabt haben. Ob das Foto wirklich echt ist, ist unklar. Ägyptische Behörden haben Ermittlungen aufgenommen.

Foto von Andreas Hvid, das ein Paar beim Sex auf der Gizeh-Pyramide in Ägypten zeigen soll

Sex auf der Pyramide in Ägypten: Ist dieses Bild des dänischen Fotografen Andreas Hvid echt? Vieles deutet auf die Authentizität hin.

Ein Foto sorgt im Internet gerade für heftige Diskussionen. Es zeigt zwei junge Menschen, die angeblich Sex auf dem letzten noch existierenden Weltwunder der Antike haben – der 140 Meter hohen Cheopspyramide von Gizeh. Ob das "Skandal-Foto" echt ist und ob das Paar wirklich oben auf der Pyramide Geschlechtsverkehr hatte, ist unklar. Vieles deutet aber auf die Authentizität des pikanten Bildes hin.

View this post on Instagram

Video link in BIO.

A post shared by Andreas Hvid (@andreas.hvid) on

Youtube-Video zeigt wohl den Aufstieg zur Spitze der Pyramide in Ägypten

Der dänische Fotograf Andreas Hvid, der seine Fotografie auf Instagram selbst als "urbane Erforschung, Nackt-Kunst und Reise-Zeug" bezeichnet, veröffentlichte das Foto auf seiner Homepage. Auch auf seinem Instagram-Kanal postete er ein Bild, das ihn bei Nacht auf der Pyramide zeigt. Außerdem publizierte er am Samstag ein dreiminütiges Youtube-Video, das ihn und eine Begleiterin mitten in der Nacht beim Erklimmen der berühmten Pyramide am Rande Kairos  zeigt. Das Video endet damit, dass eine unkenntlich gemachte Frau ihr T-Shirt auszieht.

Das auf Youtube veröffentlichte Video verbreitete sich viral. Fast eine Million Mal wurde das Video bislang aufgerufen. Und das aktuelle Video soll sogar eine neue Version sein. Zuvor soll eine andere Version des Videos im Netz kursiert sein, bei dem die Begleitung des dänischen Fotografen nicht unkenntlich gemacht war. In sozialen Medien des muslimisch-konservativen Ägyptens gab es eine Reihe empörter Kommentare. "Es gab einen Skandal auf der Pyramide", twitterte ein aufgebrachter Nutzer beispielsweise. Ob sich das Paar immer noch in Ägypten aufhält, ist unklar. Der Generalsekretär des Obersten Antikenrates, Mustafa al-Wasiri, sagte der Zeitung "Al-Ahram" zudem, dass untersucht werde, ob das Video echt seit oder manipuliert wurde.

Ein gut geplanter PR-Coup des Fotografen Andreas Hvid?

Vieles deutet darauf hin, dass der Eklat von Fotograf Andreas Hvid sehr bewusst provoziert wurde. In seiner Instagram-Story erlaubte der Däne allen Journalisten, das Foto, welches das Paar beim Sex auf der Pyramide zeigen soll, kostenlos zu nutzen. Auch die Inszenierung der ganzen Geschichte mit dem Youtube-Video könnte ein Hinweis auf einen geplanten PR-Coup sein. Dass das Foto für reichlich Diskussionen sorgen wird, war abzusehen. Auch in der Vergangenheit veröffentlichte Hvid zahlreiche Nacktbilder und Fotos von Paaren beim Geschlechtsakt an ungewöhnlichen Orten auf seiner Homepage.

Immer wieder klettern Touristen unerlaubterweise auf die Cheopspyramide. Normalerweise belassen es die Behörden aber bei einer Verwarnung. Der Pyramidenkomplex ist in der Nacht geschlossen und wird außerdem bewacht. Nutzer im Internet mutmaßten, dass das Paar die Wachen möglicherweise bestochen haben könnte, um sich Zutritt zu verschaffen. Unter seinem Youtube-Video schreibt der Fotograf allerdings, dass er und seine Begleiterin stundenlang auf dem Gizeh-Plateau umher geschlichen sein. Dabei hätten sie Angst gehabt, von den Sicherheitsleuten entdeckt zu werden.

Bodypainting statt Kleidung: Dieses Model geht nackt zum Tinder-Date, ob der Mann es merkt?
hh /DPA

Wissenscommunity