HOME

Langweiligste Kreuzfahrt der Welt?: "MSC Grandiosa": Erst prächtige Taufe - dann vier Tage Zwangsurlaub bei den Briten

Erst am Samstag wurde die "MSC Grandiosa" in Hamburg feierlich getauft. Doch das Flaggschiff kam nur bis zum nächsten Hafen und kommt dort nicht weg. Der Grund ist nicht technischer Natur, sondern liegt in der Biskaya.

MSC Grandiosa im Hamburger Hafen

Liegt seit Dienstagmorgen im Hafen von Southampton: Das erst am 9. November im Hamburger Hafen von Sophia Loren getaufte Flaggschiff von MSC Cruises, die "MSC Grandiosa".

Das haben sich die Passagiere ganz anders vorgestellt. Die Jungfernfahrt der "MSC Grandiosa" begann am Sonntagabend in Hamburg und sollte mit Zwischenstopps in Southampton, Lissabon Barcelona und Marseille bis nach Genua führen.

Nach einem Seetag lief das neue Flaggschiff von MSC Cruises wie geplant am Dienstagmorgen in den Solent, die Meerenge zwischen der Südküste Englands und der Isle of Wight ein und machte gegen 7:30 Uhr am Kai von Southampton fest.

Dort wird das 332 Meter lange Schiff noch länger liegen. Denn die Gäste sind mit einer schwerwiegende Reiseänderungen konfrontiert: Weil auf der Weiterfahrt in Richtung Iberischer Halbinsel im Golf von Biskaya Orkanböen und bis zu neun Meter hoher Wellen erwartet werden, bleibt das Schiff zunächst länger im sicheren Hafen.

Sicherheit der MSC Grandiosa geht vor, sagt MSC Cruises

Eine weise Entscheidung des erfahrenen Kapitäns Marco Massa. Denn selbst an Bord eines Schiffes dieser Größenordnung ist ein Sturmtief für die Passagiere alles andere als ein Vergnügen. Die Wettervorhersage spricht von heftigen westlichen Winden mit Böen bis zu Windstärke 8.

Hat am 12. November um 7.39 Uhr im Hafen von Southampton festgemacht und liegt seitdem am Kreuzfahrtkai: die "MSC Grandiosa".

Hat am 12. November um 7.39 Uhr im Hafen von Southampton festgemacht und liegt seitdem am Kreuzfahrtkai: die "MSC Grandiosa".

Der Golf von Biskaya ist für seine Stürme im Spätherbst berühmt-berüchtigt und wird normalerweise von Kreuzfahrtschiffen zu dieser Jahreszeit gemieden und höchstens für Überführungsfahrten von der Nordsee ins Mittelmeer genutzt. Unter Seeleuten hat diese Passage während der Wintermonate auch den Ruf als "Kotzroute".

"Da die Sicherheit und der Komfort unserer Gäste und der Besatzung meine Hauptanliegen sind, möchte ich Sie hiermit darüber informieren, dass die 'MSC Grandiosa' bis zum Morgen des 15. November in Southampton bleibt", zitiert die "Hamburger Morgenpost" Kapitän Massa. "Dies wirkt sich zwangsläufig auf den Rest unserer Kreuzfahrt aus, wir müssen den Hafen von Lissabon stornieren."

Galleria der MSC Grandiosa

Als die Stimmung an Bord der "MSC Grandiosa" noch besser war: Die Taufparty in der zentralen Galleria des Schiffes am Samstagabend.

Das Programm mit den anzulaufenden Häfen muss bei der 14-tägigen Jungfernreise dementsprechend geändert werden. Für die Gäste, die in Lissabon von Bord gehen wollten, um von dort die Heimreise per Flugzeug anzutreten, ist das besonders ärgerlich. Sie können erst in Barcelona das Schiff verlassen. Auch der Hafen der katalanischen Hauptstadt wird nach dem jetzigen Stand der Planungen erst einen Tag später erreicht werden.

"Dies alles führte zu chaotischen Verhältnissen an der Rezeption, wo viele der mehr als 4000 an Bord befindlichen Passagiere Klarheit über ihren weiteren Reiseverlauf wollten", berichtet die "Hamburger Morgenpost".

Norwegian Spirit: Kaputte Klos und geänderte Route: Passagieren platzt auf Luxus-Kreuzfahrt der Kragen

Ob es für die Passagiere für die alles andere als grandiose Jungfernreise eine Kompensation oder einen Reisegutschein geben wir, ließ die Reederei auf Anfrage des stern offen. Noch bis Freitag haben die Passagiere genügend Zeit, die Stadt Southampton ausgiebig zu besichtigen. Dann soll das Schiff gegen 14 Uhr ablegen.

Vom Liegeplatz im Hafen lässt sich die Stadt, die im Zweiten Weltkrieg von deutschen Bombern fast vollkommen zerstört wurde, immerhin zu Fuß erkunden. Die nächstgelegene Attraktion in Sichtweite der "MSC Grandiosa" ist eine Filiale von Ikea.

Quelle: "mopo.de"

Lesen sie auch:


Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?