HOME

Austrian Airlines: Gangster überfallen Airbus kurz vor dem Start und erbeuten Millionen

Eine Szene wie aus einem Action-Film: Am Flughafen von Tirana haben maskierte Männer kurz vor dem Start aus einer Maschine der Austrian Airlines mehrere Millionen Euro Bargeld erbeutet. Die Passagiere waren bereits an Bord.

Video: Räuber überfallen Flugzeug

Die Passagiere trauten am Dienstagnachmittag ihren Augen nicht: Kurz vor dem Abflug eines Airbus A320 von Austrian Airlines nach Wien kommt es auf dem Tirana International Airport beim Beladen des Jets zu einem Zwischenfall. Neben den Gepäckwagen mit den Koffern steht auch ein Geldtransporter.

Plötzlich rast über das Vorfeld ein Fahrzeug mit der Aufschrift "Steuerfahndung" zur Maschine. Mehrere maskierte Männer springen heraus und zwingen die Flughafenmitarbeiter mit vorgehaltener Waffe zur Herausgabe des in Säcke verpackten Bargelds. Zum Teil befindet sich die wertvolle Fracht schon im Laderaum des Flugzeuges.

Nach wenigen Minuten ist der Spuk vorbei

Die Räuber rauschen mit ihrer Beute davon. Noch auf dem Gelände des Flughafens versucht eine Einheit der Airport-Polizei die Gangster zu stoppen. Es kommt zu einem Schusswechsel, bei dem einer der Kriminellen getötet wird. Die anderen werfen seine Leiche aus dem Wagen, ihnen gelingt die Flucht.

Anschließend leitet die Polizei eine Großfahndung ein. Erste Medienberichte sprechen von einer Beute von mindestens zwei Millionen Euro. Andere Quellen sprechen von einer fünffachen Summe. In der Nacht zu Mittwoch gibt die Polizei jedoch die Festnahme der vier Verdächtigen bekannt, wie die österreichische Tageszeitung "Der Standard" berichtet.

Alles nur eine Übung?

Für die Passagiere an Bord des Fluges mit dem Kürzel OS848, der eigentlich planmäßig um 15.05 Uhr starten sollte, bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, heißt es in einer Stellungnahme der Fluggesellschaft. Eine Sprecherin sagte, dass man als erste Sicherheitsmaßnahme weitere Werttransporte aus Tirana nicht mehr übernimmt.

Einige Fluggäste dachten laut der albanischen News-Seite "TV Klan", dass es sich bei den Angreifern wegen ihres Auftretens mit kugelsicheren Westen und schwarzer Kampfmontur um Teilnehmer einer Polizeiübung gehandelt hätte.

Durch den Überfall konnte der Jet von Austrian Airlines erst mit dreistündiger Verspätung abheben. Der Airbus landete gegen 19.18 Uhr auf dem Flughafen Wien-Schwechat.

Filmreifer Coup am JFK-Airport

Vor drei Jahren hatte es einen ähnlichen Überfall am Flughafen von Tirana gegeben. Erst vor einem Monat gab es einen Schwerverletzten bei einem Schusswechsel im Zusammenhang mit einem überfallenden Geldtransporter am Kölner Flughafen.

Am berühmtesten dürfte aber der "Lufthansa-Raub" am JFK-Airport im Jahre 1978 sein. Bei dem Überfall erbeuteten die Gangster rund sechs Millionen US-Dollar – ein damaliger Rekord. Das Geld und die Juwelen wurden bis heute nicht gefunden - aber die Geschichte mehrmals verfilmt.

Quellen: "Der Standard" und "TV Klan"

Lesen Sie auch:

Istanbul Airport: Erdogans ganzer Stolz – neuer Flughafen in Istanbul eröffnet


tib

Wissenscommunity