VG-Wort Pixel

Thailand Phuket als Geisterinsel: Corona-Pandemie fegt die Strände leer

Sehen Sie im Video: Touristen bleiben wegen Corona weg – Phuket wird zur Geisterinsel.


Idyllische Ruhe im Reiseparadies – Thailands Touristenhochburg Phuket, ist aktuell eine Geisterinsel.
Bisher wurden im Land rund 3600 bestätigte Covid -19 Fälle und 59 gezählt – Zahlen, die im internationalen Vergleich gering erscheinen. 
Trotzdem konzentriert sich das Königreich auf die Eindämmung des Virus.
Die Maßnahmen treffen die, vom Tourismus abhängige, Wirtschaft besonders hart.
Strände und Partymeilen sind leer. Bars, Hotels und Nachtklubs kämpfen derzeit ums Überleben. 
Zur Hochsaison füllen sonst Touristen aus der ganzen Welt die Straßen, des beliebten Urlaubsortes. (Hier Vergleichsbild)
Die Geschäfte laufen schlechter, als nach dem Tsunami 2004, sagen viele Bar-und Clubbesitzer, die sich auch um ihr Personal sorgen.
O-Ton Jantima Tongsrijern, Bar Geschäftsführerin:
"Wir haben weiter geöffnet, weil mein Chef den Mitarbeitern helfen möchte. Nur deswegen haben sie noch einen Job, aber wir verdienen gerade nur wenig Geld. Trotzdem möchten wir erstmal unseren Angestellten helfen."
Normalerweise sind rund 300.000 Menschen auf der Insel im Tourismus-Sektor beschäftigt. 
Die Barbesitzerin Orathai Sidel sagt, sie habe in der Hochsaison 100.000 Baht, ca. 2700 Euro, im Monat verdient.
Ihr Lokal musste sie wegen der Pandemie schließen. Jetzt verkauft Desserts von einem Straßenkarren und verdient nur drei Euro pro Tag, um die Schulgebühren ihrer Kinder zu bezahlen. 
O-Ton Orathai Sidel, Barbesitzerin:
"Ich habe diesen Stand nur für ein paar Monate eröffnet, weil wir darauf gewartet hatten, dass sich die Situation verbessert. Aber es wurde schlimmer, also musste ich etwas tun, um mich über Wasser zu halten."
Letztes Jahr zählte Phuket neun Millionen Besucher. Aber wegen der strengen Einreisemaßnahmen (vll. eher Beschränkungen) für Ausländer, versucht man den Inlandstourismus zu fördern.
Bis die Maßnahmen greifen, wird Phuket wohl weiter eine Geisterinsel bleiben.
Mehr
Neun Millionen Menschen machen auf Phuket jedes Jahr Urlaub. Doch wegen Corona sind die Strände der thailändischen Insel verwaist. Das stellt Hunderttausende Einheimische vor Probleme.

Alles zum Coronavirus


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker