HOME

Flugzeugunglück in Nord-Afrika: Dutzende Tote bei Militärflugzeug-Absturz in Marokko

Beim Absturz eines Militärflugzeugs im Süden Marokkos sind nach Rundfunkangaben «viele Menschen» getötet worden. Die Maschine vom Typ C-130 der marokkanischen Luftwaffe sei in den Bergen unweit der Stadt Guelmim zerschellt.

Beim Absturz eines Militärflugzeugs im Süden Marokkos sind am Dienstag mindestens 78 Menschen getötet worden. Drei weitere Insassen der Maschine seien verletzt geborgen worden, teilten die marokkanischen Behörden am Nachmittag mit. Sie hatten die Zahl der Todesopfer zunächst mit 30 angegeben und von fünf Überlebenden gesprochen.

Nach einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur MAP prallte die Transportmaschine vom Typ C-130 Hercules beim Landeanflug auf den Militärflughafen Guelmim gegen einen Berg. Guelmim liegt im Süden des Landes an der Grenze zum von Marokko beanspruchten Territorium Westsahara, in dem die Maschine gestartet war. Wie viele Insassen an Bord waren, wurde in der MAP-Meldung nicht gesagt. Dort war lediglich von Dutzenden Toten die Rede.

ste/Reuters/AFP/DPA / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity