VG-Wort Pixel

Wanderritual Darum sollten Sie in der Wildnis keine Steine stapeln

Sehen Sie im Video: Darum sollten Sie in der Wildnis keine Steine stapeln.




Steinestapeln liegt im Trend. Vermutlich weil Leute sich gerne damit fotografieren lassen.


Doch der Zeitvertreib kann sowohl der Umwelt als auch dem Menschen schaden.


Nick Petropoulos leitet "Wicked Wildlife" – eine australische Organisation, die Leute im Umgang mit Tieren und der Natur schult.


Die aufgetürmten Steine, die der Umweltschützer immer häufiger beobachtet, machen ihm Sorgen.


Denn das Steinestapeln hat ursprünglich einen lebenswichtigen Sinn: Die Haufen gelten als Orientierungspunkte und Wegweiser für Wanderer. Doch heute könnten die von Touristen gebauten Steinhaufen mächtig in die Irre führen.


"Was diese Leute tatsächlich machen, ohne, dass sie es merken, ist jemanden vom richtigen Wanderweg umzuleiten. Das kann dazu führen, dass sich jemand verläuft. Sind Sie bereit, die Verantwortung dafür zu übernehmen, nur weil Sie ein paar Steine aufeinander stapeln wollten?"


Der zweite Grund: Es ist rücksichtslos.


"Überall auf der Welt gehen die Menschen in die Wildnis, um der Zivilisation zu entkommen, eine Pause von der Menschheit zu machen und in Kontakt mit der Natur zu kommen. Das Letzte, was man sehen will, wenn man in einen Nationalpark geht, ist wie jemand seinen Namen auf eine Klippe gesprayt hat. Das hier ist nicht anders."


Egal ob in den Bergen oder am Strand: Das Verschieben von Steinen kann empfindliche Ökosysteme schädigen. Denn Steine sorgen für einen festen Boden, schützen Pflanzen und Insekten, und bieten Lebensraum für viele verschiedene Tiere.


"Leider werden immer die flachen Steine genutzt, da sie leicht zu stapeln sind. Es sind aber genau diese Steine, die viele Spezies zum Überleben brauchen."


Die beste Regel in der Wildnis bleibt: Hinterlassen Sie alles genau so, wie Sie es vorgefunden haben.
Mehr
Steinestapeln hat ursprünglich einen lebenswichtigen Sinn. Doch heute könnten die von Touristen gebauten Steinhaufen sowohl der Umwelt als auch dem Menschen schaden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker