VG-Wort Pixel

Strengere Handgepäck-Richtlinien Tiktok-Video enthüllt: Ryanair könnte Strafen für Gepäcktricks einführen

Passagiere stehen am Schalter von Ryanair
Passagiere stehen am Schalter von Ryanair. Wer künftig Gepäck ins Flugzeug schmuggeln möchte, könnte dafür eine Geldstrafe bekommen.
© dpa | Clara Margais / Picture Alliance
Mehrere Klamotten übereinander anziehen oder Kleidung in einem Kissenbezug verstauen: Es gibt verschiedene Tricks, um zusätzliches Handgepäck ins Flugzeug zu schmuggeln. Ryanair könnte für Gepäcktricks künftig aber Strafen einführen, wie die Airline in einem Video auf Tiktok enthüllt.

Ein Koffer ist oft schneller voll, als einem recht ist. Für die Passagierin oder den Passagier kann das deutliche Mehrkosten am Flughafen bedeuten. Damit es nicht dazu kommt, schmuggeln manche Reisende ihr zusätzliches Gepäck mithilfe von Tricks unbemerkt in die Maschine. Doch hierauf will Ryanair künftig ein genaueres Auge haben. Wer die Gepäckbestimmungen nicht einhält, könnte tief in die Tasche greifen müssen. 

In einem Videoclip, den die Fluggesellschaft Mitte September auf seinem Tiktok-Account veröffentlicht hat, sind junge Frauen zu sehen, die jene Gepäcktricks anwenden. Die Aufnahmen kursieren im Internet und zeigen verstaute Kleidungsstücke in einem Kopfkissenbezug und dick gekleidete Personen mit zahlreichen Klamotten. Weiter zeigt das Video eine Maschine von Ryanair, der ein bewegender Emoji mit einem bösen Grinsen verpasst wurde. Dazu werden mehrere Preise eingeblendet: 5 Euro für ein Nackenkissen, 17,50 Euro für einen Zwiebellook und 24,99 Euro für ein Kissen.

Der Videoclip wurde bisher rund 2,1 Millionen Mal aufgerufen (Stand: Montagmittag) und hat etwa 147.000 Likes. Ob Ryanair es mit den neuen Strafen für Gepäcktricks wirklich ernst meint, ist nicht ganz klar. Auch Userinnen und User äußern Zweifel an dem Vorhaben. So schreibt eine Userin: "Ich hoffe, das ist ein Witz", doch die Airline antwortet: "Flugzeuge können keine Witze erzählen." Dass der Fluggesellschaft die Gepäcktricks schon länger ein Dorn im Auge sind, hat sie bereits in der Vergangenheit gezeigt. Veröffentlichte Videoclips zeigen Personen am Flughafen, die mehrere Kleidungsstücke übereinander tragen. Dazu schrieb die Airline: "Ihr könnt nicht einfach so davonkommen..." 

Bei allen Tarifen von Ryanair ist ein Handgepäckstück, etwa ein Rucksack oder eine Handtasche, enthalten. Dieses muss allerdings unter den Vordersitz passen. Ein hinzugebuchtes, zweites Handgepäck darf nicht schwerer als zehn Kilogramm sein und die Maße von 55 Zentimeter x 40 Zentimeter x 20 Zentimeter nicht überschreiten. Bei Übergepäck werden 11 Euro pro zusätzliches Kilogramm am Flughafen fällig, für zu große Gepäckstücke erhebt die Airline sogar eine Gebühr von 69,99 Euro.

Ryanair plant, Flugpreise zu erhöhen

Am Montag (26. September) meldete die Deutsche Presse-Agentur, dass Ryanair seine Flugpreise aufgrund der teureren Spritpreise anheben möchte. "Der durchschnittliche Preis für ein Ryanair-Ticket dürfte in fünf Jahren von 40 auf 50 Euro steigen", sagte Deutschland-Chef Andreas Gruber der Deutschen Presse-Agentur. Für Kundinnen und Kunden wird das Fliegen damit wohl teurer.

Quellen: Tiktok, Ryanair, mit Material der dpa

nk

Mehr zum Thema

Newsticker