HOME

Abzocke der Airlines: Mehr als 50 Prozent: Wie nur ein Koffer den Flugpreis in die Höhe treibt

Nicht nur bei Billigfliegern: Auch herkömmliche Airlines verlangen bei günstigen Tarife saftige Aufschläge für die Aufgabe des Gepäcks. Das Portal check24.de hat die versteckten Kosten verglichen.

Auf der Strecke von Melbourne nach Brisbane kostet das Ticket zum Starter-Tarif bei der australischen Jetstar 86,42 Euro, der zusätzliche Koffer 31,31 Euro, was einem Aufpreis von 36 Prozent entspricht.

Auf der Strecke von Melbourne nach Brisbane kostet das Ticket zum Starter-Tarif bei der australischen Jetstar 86,42 Euro, der zusätzliche Koffer 31,31 Euro, was einem Aufpreis von 36 Prozent entspricht.

Die Last mit dem Gepäck ist bei Flugreisen ein leidiges Thema. Denn fast alle Airlines locken mit günstigen Flugpreisen und haben gleichzeitig aufgegebene Koffer als die zusätzliche Einnahmequelle entdeckt.

Manches Ticket mag ein Schnäppchen sein für jeden, der nur mit Handgepäck unterwegs ist. Wer aber in einen mehrwöchigen Urlaub reist, kann auf einen Koffer nicht verzichten, der die Maße und Gewicht für das Handgepäck übersteigt: In der Regel darf ein Rollenköfferchen, das in das Gepäckfach über den Sitzreihen in der Kabine passt, nicht größer als 55 mal 40 mal 20 Zentimeter sein und 8 Kilogramm - manchmal auch nur 6 Kilogramm - überschreiten

Vergleichen zahlt sich aus

Das Portal check24.de und businesstraveller.de zeigen auf ihren Websiten für Gepäckbestimmungen auf, dass die kostenlose Mitnahme von Gepäck inzwischen keine Standardleistung mehr ist. Unterteilt in die Kategorien Linien- und Billigfluggesellschaften sind die Kosten bei den günstigsten Tarifen bei der jeweiligen Airline für ein aufzugebendes Gepäckstück bei der Buchung und am Flughafen aufgelistet - mit erheblichen Preisunterschieden.

Die Kosten können je nach Strecke und gebuchter Reiseklasse zwischen 15 Euro bei Lufthansa und Finnair mit 150 Euro betragen. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Durch die zunehmende Digitalisierung  beim Gepäcktransport, gehen jedes Jahr immer weniger aufgegebene Koffer verloren, wie der "Baggage Report 2018" gerade vermeldet hat.

Tipp: Vor dem Buchen sollte jeder wissen, ob er bei seiner anstehenden Flugreise einen Koffer aufgeben wird. Denn wer gleich einen Tarif mit einem Gepäckstück dazubucht, vermeidet die hohen Zusatzgebühren.

Die fallen beim zusätzlichen Anmelden kurz vor dem Abflug an oder sind noch höher, wenn erst am Flughafen beim Check-in-Schalter spontan ein Koffer abgegeben werden muss. Dann können für einen Koffer auch mal 120 Euro anfallen, wie Check24.de auf der Übersichtseite im Web angibt.

+++ Lesen Sie auch: "Fluggastrechte - Was tun, wenn der Koffer verschwindet?" +++

Paranoia bei der Sicherheitskontrolle: Frau klettert auf High Heels in Gepäck-Scanner
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity