HOME

Nach Güterzugunfall: ICE-Züge zwischen Köln und Berlin müssen weiter Umwege fahren

Nach dem Güterzugunfall in Beckum ist die wichtige ICE-Strecke Köln-Berlin weiterhin unterbrochen. Fernzüge werden über Münster und Osnabrück umgeleitet.

Nach dem Güterzugunfall in Beckum ist die wichtige ICE-Strecke Köln-Berlin weiterhin unterbrochen. Fernzüge werden über Münster und Osnabrück umgeleitet. Die vier entgleisten Waggons seien abtransportiert, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Nun gehe es darum, die Oberleitung wieder zu reparieren. Auch Gleise und Signalanlagen seien stark beschädigt worden. Nach Einschätzung der Bahn dürfte frühestens Mittwochmittag wieder eines der Gleise frei sein. Bei dem Unfall am Dienstagmorgen war niemand verletzt worden. Auf der vielgenutzten Strecke zwischen Rheinland und der Hauptstadt kam es zu Verspätungen von rund einer Stunde.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity