HOME

Neue Gepäckregeln bei Lufthansa: Nur noch der erste Koffer fliegt gratis

Zum 1. Juni vereinheitlicht die Lufthansa ihre Regeln fürs Freigepäck: Passagiere der Economy Class dürfen nur noch einen Koffer kostenlos aufgeben. Allerdings hat das neue Konzept auch einen Vorteil.

Von Till Bartels

Bisher konnten Lufthansa-Kunden in der Holzklasse auf Flügen innerhalb Europas beliebig viele Gepäckstücke kostenlos einchecken lassen, wenn das Gesamtgewicht 20 Kilogramm nicht überschritt. Jetzt überträgt die größte europäische Fluggesellschaft das Stückkonzept, das seit Jahren auf Flügen nach Nordamerika praktiziert wird, auf ihr gesamtes Streckennetz.

Drei Kilo mehr Freigepäck

Beim "Piece Concept" kann der Passagier je nach Flugklasse eine festgelegte Anzahl an Gepäckstücken als Freigepäck aufgeben. Gleichzeitig gelten dabei nach Economy, Business und First Class gestaffelte Gewichtsgrenzen. Wesentliche Verbesserung für alle: Das zulässige Maximalgewicht der Koffer erhöht sich von derzeit 20 auf 23 Kilogramm. Damit haben auch Economy Class Gäste drei Kilogramm mehr Freigepäck - die zweite Innovation für Passagiere in diesem Jahr nach neuen Sitzen für die Flugzeuge der Europaflotte.

Nachteil: Wer ein zweites Gepäckstück aufgeben muss, wird zur Kasse gebeten. Nach der neuen Regelung werden für jeden zusätzlichen Koffer auf Flügen innerhalb Europas 50 Euro fällig, auf Langstreckenflügen 150 Euro. Bislang war der Preis fürs Übergepäck nach Gewicht berechnet worden. Nach Angaben der Lufthansa führte die bisherige Berechnung nach Kilogramm teilweise zu deutlich höheren Übergepäckraten.

32 Kilogramm darf ein Koffer in der Business Class wiegen

Neben dem aufgegebenen Gepäck dürfen Lufthansa-Passagiere in der Economy Class weiterhin ein Handgepäckstück mitnehmen, das nicht mehr als acht Kilogramm wiegt. Diese Taschen oder Koffer dürfen die Ausmaße von 55 mal 40 mal 20 Zentimeter nicht überschreiten. Für Passagiere in der First und in der Business Class gelten beim aufgegebenen und beim Handgepäck großzügigere Regeln: In der Business Class können künftig zwei Gepäckstücke bis jeweils 32 Kilogramm - also maximal 64 Kilogramm - kostenfrei aufgegeben werden, in der First sogar drei Koffer à 32 Kilogramm.

Die neuen Gepäckbestimmungen treten rechtzeitig vor dem Beginn der Sommerferien in Kraft. Die Airline betont aber, dass für Flugtickets, die vor dem 1. Juni gebucht wurden, weiterhin die alten Mitnahmeregeln gelten. Auch die zu Lufthansa gehörende Austrian Airlines hat die neuen Regelungen übernommen.

Wissenscommunity