HOME

Neue Reisebücher: Zwischen Gipfel, Airport und Hotels

Zur Buchmesse hat stern.de den Berg von Neuerscheinungen gesichtet und die besten Reisebücher ausgewählt. Alle Titel machen Lust auf einen baldigen Ortswechsel.

Im Englischen gibt es dafür einen treffenden Begriff: sich im Sessel zurücklehnen und verreisen heißt "arm chair travelling". Denn beim Lesen geht die Fantasie auf Reisen, werden Abenteuer durchstanden und Pläne geschmiedet. Wir geben vier Anregungen zur Lektüre.

Tegel mon amour

Letzter Aufruf Tegel

Julia und Evelyn Csabai: "Letzter Aufruf Tegel. Geschichten vom tollsten Flughafen der Welt.“ Be.bra Verlag, Preis: 9,95 Euro.

Die drei Buchstaben sind ein Phänomen: Der Drei-Letter-Code TXL, so die internationale Abkürzung für den Berliner Flughafen Tegel, steht für einen Airport, der längst geschlossen sein sollte. Doch da der Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen BER in den Sternen steht, erfreut sich Tegel weiterhin größter Beliebtheit – und platzt aus allen Nähten. Der sechseckige Terminal A aus dem Jahre 1975 musste mit seinen Erweiterungen im Jahr 2015 mehr als 21 Millionen Fluggäste verkraften. Für zwei Schwestern, die über Jahre dort Passagierumfragen durchführten, war Tegel mehr als nur ein Arbeitsplatz: ein Ort voller Geschichten. Diese erzählen sie in ihrem Buch "Letzter Aufruf Tegel", in dem sie über skurrile Passagiere, die Macken von Promis und Anekdoten der Angestellten hinterm Check-in Counter plaudern.

Fazit: Das einzige, was in Tegel effizient funktioniert, ist das Recycling von Getränkeflaschen durch Obdachlose, die dort heimisch sind. "Als ich nach vielen Lufthansa-Stationen weltweit hier angekommen bin, dachte ich, am funktioniert nichts! Kein Prozess wird hundertprozentig durchgehalten", erinnert sich ein Mitarbeiter des Bodenpersonals. "Heute muss ich das revidieren. Es gibt wenigstens einen Prozess, der einwandfrei funktioniert. Es bleibt niemals eine Pfandflasche länger als 60 Sekunden im Mülleimer. Das funktioniert!"

Julia und Evelyn Csabai: "Letzter Aufruf Tegel. Geschichten vom tollsten Flughafen der Welt.“ Be.bra Verlag, Preis: 9,95 Euro.

Die Seereisen-Anthologie

Von Meeren und Menschen

"Von Meeren und Menschen". Hanser Verlag, Preis: 20 Euro.

Die Neuerscheinung aus dem Hanser Verlag nimmt die Leser mit auf eine See- und Zeitreise. Denn in diesem Jahr ist die Kreuzfahrt 125 Jahre alt geworden. Das bibliophile Buch, das in enger Zusammenarbeit mit Hapag-Lloyd Cruises entstanden ist, schildert neben den Anfängen mit der Mittelmeerreise der "Augusta Victoria" die Entwicklung einer heute populären Reiseform bis hin zum perfekten Luxusschiff wie die "Europa 2". Dabei wechseln sich die informativen Texte von Susanne Wiborg mit literarischen Auszügen, Reportagen, Essays und Interviews zum Thema Kreuzfahrten ab. Dazu gehören Autoren wie Elke Heidenreich, Thomas Mann, Max Frisch, Roald Dahl oder Jonathan Franzen. Diese anspruchsvolle Corporate Publishing Produktion gehört auf jede Kabine – oder auf den Nachttisch zu Hause.

"Von Meeren und Menschen". Hanser Verlag, Preis: 20 Euro.

Dichter im Hotel

Der schönste Aufenthalt der Welt – Dichter im Hotel

Rainer Moritz/Andreas Licht: "Der schönste Aufenthalt der Welt – Dichter im Hotel". Knesebeck Verlag, Preis: 34,95 Euro.

Hotels können weit mehr als nur Bett, Dusche und Frühstück bieten. Sie können den Zeitgeist anziehen, zur Bühne für ihre Gäste und zum Schauplatz von Romanen werden. Gerade ältere Häuser stecken voller Geschichten. Rainer Moritz, der Direktor des Literaturhauses Hamburg, hat sich zu 17 besonderen Unterkünften aufgemacht, die in Romanen und Erzählungen eine Rolle spielen. Darunter sind bekannte Häuser wie Schloss Elmau in Krün, das Sacher in Wien oder das Vier Jahreszeiten in Hamburg, aber auch kleinere wie der Gasthof Bad Dreikirchen in Südtirol oder die Villa Post im Engadin. Zu allen diesen Orten stellt er literarische Verknüpfungen her, wann, welcher Schriftsteller dort abstieg und schrieb, von Kafka über Freund bis Proust. Durch Moritz erzählerische Texte spürt man regelrecht die Atmosphäre der einzelnen Hotels. Man merkt: Er hat dort mehrere Tage logiert und in alten Gästebüchern geblättert. Ergänzt werden Hotelporträts durch einfühlsame Fotos von Andreas Licht, die nichts PR-Bildern gemein haben.

Rainer Moritz/Andreas Licht: "Der schönste Aufenthalt der Welt – Dichter im Hotel". Knesebeck Verlag, Preis: 34,95 Euro.

Locker hinauf ins Blau

Richard Goedeke: Spagat

Richard Goedeke: "Spagat – Ein Leben zwischen Berg und Engagement". Bergverlag Rother, Preis: 24,90 Euro.

Nein, dies ist keine weitere Autobiografie eines Bergsteigers, der seine Memoiren aufgeschrieben hat und damit seine Leser langweilt. Zwar blickt Richard Goedeke in "Spagat" auf seine 75 Lebens- und Kletterjahre zurück, doch er kann seine Leser fesseln. Der Norddeutsche mit seiner an Albert Einstein erinnernden Frisur hat nicht nur als früher Verfechter des Clean Climbing mehrere Generationen von Klettern geprägt. Auch mehr als 100 Erstbegehungen, die meisten davon in den Dolomiten, und drei Dutzend Bücher und Kletterführer gehen auf sein Konto. Mehr noch: Durch sein umweltbewusstes Engagement mischte er bereits in den 80er Jahren als grüner Ratsabgeordneter in Braunschweig die Lokalpolitik auf. In seinem neusten Buch erzählt Goedeke dank seines Elefantengedächtnis viele Geschichten zwischen Felsgraten und Granitwänden so intensiv, als wäre es gestern gewesen - und von den Schwierigkeiten, den Outdoor-Sport mit Familienleben, Lehrerdasein und politischen Ämtern zu vereinbaren. Nebenbei wird das Buch zu einem zeitgeschichtlichen Dokument: Wie Grüne in ihrer Anfangszeit vom Verfassungsschutz genau observiert wurden. Viele Fotos, genaue Tourenskizzen von Erstdurchsteigungen und Zeichnungen runden das Werk ab - ein gelungener Spagat.

Richard Goedeke: "Spagat – Ein Leben zwischen Berg und Engagement". Bergverlag Rother, Preis: 24,90 Euro.

Wissenscommunity