VG-Wort Pixel

WM 2014 in Bahn, Bus und Flugzeug So bekommen Sie auch unterwegs etwas vom Finale mit


Deutschland steht im WM-Finale und ich habe einen Flug gebucht. Ausgerechnet zum Anpfiff. Sie sind am Sonntag auch unterwegs? So werden Sie von Airline, Bahn und Co. auf dem Laufenden gehalten.
Von Sarah Stendel

Falls Sie sich fragen, warum Deutschland dieses Jahr endlich wieder einmal das Finale einer Weltmeisterschaft erreicht hat: Das lag an mir. Vor Wochen buchte ich einen Flug für den 13. Juli, um meine Schwester in London mal wieder zu besuchen. Und stellte kurz vor der WM plötzlich fest, dass er ausgerechnet während des Finales abhebt.

Was nun? Umbuchen? Hätte ich das damals getan - die deutsche Nationalmannschaft wäre doch nach altem Aberglaubegesetz sofort ausgeschieden. Stattdessen gab's einen historischen 1:7-Sieg gegen Brasilien im Halbfinale. Gern geschehen.

Jetzt will ich unseren WM-Titel natürlich noch weniger durch eine Umbuchung gefährden. Es muss doch irgendwie möglich sein, dieses Spiel auch im Flugzeug zu sehen! Wobei: Fliegen während des Finales überhaupt Flugzeuge nach Deutschland? Welche deutsche Crew möchte denn das Spiel verpassen? Womöglich bin ich völlig allein im Flieger und muss das Ding selbst in Hamburg landen - und mir zwischendurch eigenhändig den Tomatensaft einschenken. Zur Not geb' ich in den Autopilot einfach "Maracanã" ein. Wird schon klappen.

Falls das wider Erwarten doch nicht genau so ablaufen sollte, habe ich für Sie und mich bei einigen gängigen Airlines, Busanbietern und der Bahn nach dem Stand der Dinge gefragt. So sieht's aus:

Während dem Spiel unterwegs mit der Deutschen Bahn

Zunächst die gute Nachricht: In allen Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn werden Lautsprecherdurchsagen immer wieder über den Spielstand berichten. Und in vielen ICEs gibt es mittlerweile kostenpflichtige WLan-Hotspots. Wer allerdings auf kurzen Strecken unterwegs ist, hat das Nachsehen: Ohne WLan wird es schwierig, das Spiel per Handy oder Tablet zu streamen. Der Empfang ist in den meisten Zügen einfach zu schlecht.

An den Bahnhöfen informieren immerhin die Anzeigetafeln am Gleis über die Geschehnisse in Brasilien. Das hat bei den bisherigen Deutschland-Spielen schon ganz gut geklappt - sogar mit Stimmung, oho:

Während dem Spiel unterwegs im Fernbus

Wer während des Finales im Fernbus sitzt, hat Glück. Bei FlixBus, MeinFernbus.de und BerlinLinienBus ist auf allen Strecken kostenloses WLan vorhanden. Per Laptop, Handy oder Tablet könnte man sich also zu Jogis Jungs schalten.

Aktuelle Durchsagen der Fahrer wird es allerdings nicht geben. Die sollen sich trotz des anstehenden Freudentaumels schließlich auf den Verkehr konzentrieren. Bei Flixbus wird auch eine Live-Übertragung im Radio angeboten - "sofern ein demokratisches Votum das so entschieden hat". Die Abstimmung dürfte jedoch schnell ausfallen: Die sonst am Sonntag Abend so überfüllten Busse sind momentan nämlich so gut wie leer. "Wir hatten in unserer Geschichte noch nie so wenig Buchungen wie zur Zeit des Finales", sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Während dem Spiel unterwegs im Flugzeug

Es sieht nicht gut für Sie (und mich) aus, wenn sie während des Spiels in der Luft sind. Es sei denn, sie haben einen Langstreckenflug mit Lufthansa gebucht: Dort können Passagiere kostenfrei den englisch-sprachigen Sportkanal "Sport24" empfangen, der das Finale live überträgt.

Das gilt leider nicht für kurze Strecken wie bei mir London - Hamburg. Und auch bei AirBerlin, Condor und Easyjet wird nur gelegentlich der Spielzwischenstand aus dem Cockpit durchgegeben.

Auf Nummer sicher gehen: Umbuchen?

Na toll. Jetzt kann ich mich entweder darauf verlassen, dass der Pilot mich ins Cockpit einlädt - oder ich muss doch umbuchen. Wenn Deutschland am Sonntag also nicht Weltmeister wird, wissen Sie ja, wer Schuld ist.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker