VG-Wort Pixel

Formel 1 Vettel widerspricht Gerüchten über Ferrari-Wechsel


Tut er's oder tut er's nicht? Laut einem Medienbericht soll Sebastian Vettel in der kommenden Saison zu Ferrari wechseln und dort Fernando Alonso ersetzen. Der Red-Bull-Pilot selbst dementiert.

Kurz vor dem Formel-1-Rennen in Suzuka werden wieder einmal Gerüchte um Sebastian Vettel laut. Wie die "SportBild" berichtet, erwägt der Red-Bull-Pilot einen Wechsel zu Ferrari. Dort würde er demnach in der kommenden Saison Fernando Alonso ersetzen. Vettel habe die Gerüchte zwar mit einem klaren "Das stimmt nicht" dementiert. Die Zeitung beruft sich jedoch auf eigene Informationen und ist sicher: Die Verhandlungen "laufen hinter den Kulissen auf Hochtouren".

Neu ist das nicht. Fragen nach Ferrari muss Sebastian Vettel schon seit Jahren beantworten. Dass es für jeden Formel-1-Piloten etwas Besonderes sei, für das italienische Traditionsteam zu fahren, hat der viermalige Weltmeister nie bestritten. Sein jetziger Arbeitgeber Red Bull betonte mehrfach, keine Bedenken zu haben, solange Vettel ein siegfähiges Auto habe.

Null Siege in der bisherigen Saison und die nur noch rechnerische Chance auf den fünften Titel in Serie sprechen nun aber eine eindeutige Sprache. Dazu kommt, dass der Verbleib von Fernando Alonso bei der Scuderia mehr als fraglich scheint, obwohl er dort noch zwei Jahre unter Vertrag steht. Er könnte zu McLaren wechseln. Die Spekulationen um Vettel werden also weitergehen. Unterschrieben sei noch nichts, schreibt die "SportBild". Die Gespräche seien aber bereits "weit fortgeschritten".

car/DPA Stern Serie

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker