HOME

FORMEL 1: Neue Jets für die »Schumis«

Im Gleichschritt legen sich Michael und Ralf Schumacher neue Privatflugzeuge zu. Der »große Bruder« Michael hat sich überraschenderweise für ein günstigeres Flugzeug entschieden als Ralf Schumacher.

Im Gleichschritt legen sich Michael und Ralf Schumacher neue Privatflugzeuge zu. Der »große Bruder« Michael hat sich überraschenderweise für ein günstigeres Flugzeug entschieden als Ralf Schumacher. Der dreifache Formel-1-Weltmeister aus Kerpen least nach Angaben der »Bild«-Zeitung eine Dassault Falcon 2000. Der etwa 43 Millionen Mark teure Düsenjet hat eine Spitzengeschwindigkeit von 900 km/h und bietet je nach Kabinengestaltung bis zu 19 Personen Platz. Michael Schumacher wird seine bisherige Canadair-Challenger verkaufen.

Ebenfalls auf Leihbasis schafft sich sein Bruder Ralf, der den Pilotenschein besitzt, eine Hawker Horizon an. Das luxuriös ausgestattete Flugzeug ist neu noch um vier Millionen Mark teurer als die Falcon, aber um vier Stundenkilometer langsamer.

Michael Schumacher parkt seinen Flieger, den er in den nächsten Wochen erhalten wird, auf dem Flughafen Genf in der Nähe seines Schweizer Wohnortes Vufflens-le-Chateau. Die Hawker Horizon steht bald in Salzburg. »Schumi II« ist im April mit seiner schwangeren Verlobten Cora Brinkmann von Monte Carlo nach Hallwang bei Salzburg umgezogen.

Welchen Sinn machen Privat-Jets? Diskutieren Sie im stern.de-Forum.

Wissenscommunity