Motorrad-Unfall Schumacher ins Krankenhaus eingeliefert


Michael Schumachers Leidenschaft für schnelle Motorräder hat ihm schon einige Kratzer eingebracht, aber diesmal war es besonders schlimm: Nach einem Sturz bei Testfahrten auf der Rennstrecke im spanischen Cartagena ist der Formel-1-Rekordweltmeister in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher ist nach einem Sturz bei Motorrad-Testfahrten auf der Rennstrecke im spanischen Cartagena in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Erste Untersuchungen in der Klinik von Virgen de Arrixaca ergaben, dass der 40-Jährige wohl Glück hatte und keine ernsthaften Verletzungen erlitten hat.

"Heute hatte ich einen Abflug beim Motorradtest in Cartagena, und vorsichtshalber sind wir ins Krankenhaus gefahren. Die Checks haben nichts ergeben und ich wollte nur sagen, dass es mir gut geht", teilte Schumacher auf seiner Internetseite mit. Ob er über Nacht zur Kontrolle im Krankenhaus bleiben musste oder nach Hause fliegen konnte, war zunächst noch offen.

Schumacher ist nach seinem Abschied aus der Formel 1 Ende 2006 zuletzt häufiger auf zwei Rädern im Renneinsatz gewesen, unter anderem in der internationalen deutschen Motorrad-Meisterschaft IDM. Bei seinen Starts ist der Kerpener auch schon einige Male gestürzt, ohne sich dabei ernsthaft zu verletzen.

SID SID

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker