Schumis letzte Arbeitswoche Baumarkt statt Qualifying


Alles zum letzten Mal. Jedenfalls als Formel-1-Pilot. Jedenfalls vorerst. In jedem Fall diese Woche. In einer vierteiligen Serie begleitet stern.de Michael Schumacher durch dessen letzte Arbeitswoche.
Von Elmar Brümmer

Letzte Ausfahrt Sao Paulo. Und jedes Mal, wenn Michael Schumacher vor dem entscheidenden Renn-Wochenende morgens in den Spiegel blickt, muss es wie ein Rückspiegel für ihn sein. Die große Preis-Frage: War es überhaupt richtig, sich auf das Karriereende einzulassen. Bin ich überhaupt schon reif dafür?

Overall packen, nach dem Helm greifen, den Daumen recken - machen sie mal eine typische Handbewegung, Herr Schumacher. Aber was, wenn die Hände kein Lenkrad mehr greifen. Dann kommt die große Leere, die ihm gerade noch so spannend, so verheißungsvoll erscheint. Bis er zum ersten Mal seiner Corinna im Haushalt im Weg stehen wird.

payback- statt WM-Punkte

Der Mann muss überlegen, wie er solchen Kollisionen aus dem Weg gehen kann. Am besten, er hält sich an den Zeitplan, der bisher schon seine Wochenenden bestimmt hat. Freitag, Samstag und Sonntag, fein säuberlich in Training, Qualifying und Grand Prix aufgeteilt.

Allerdings der Altersteilzeit eines Rennfahrers angepasst: Garten umgraben, Wagen waschen, im Baumarkt einkaufen. WM-Punkte gibt es dafür zwar keine, aber immerhin welche von payback. Deren Verfallsdatum reicht über den 22. Oktober hinaus.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker