VG-Wort Pixel

1. Bundesliga Kaiserslautern trennt sich von Marco Kurz, Gerry Ehrmann leitet das Training


Marco Kurz ist nicht mehr Trainer beim 1. FC Kaiserslautern. Schweren Herzens trennten sich die Verantwortlichen von Kurz, um im Absiegskampf alle Möglichkeiten auszuschöpfen.

Der 1. FC Kaiserslautern hat sich von Trainer Marco Kurz getrennt. Auch sein Assistent Günther Gorenzel wurde beurlaubt. Wie der Tabellenletzte der Bundesliga am Dienstag mitteilte, betreuen zunächst Fitness-Trainer Oliver Schäfer und Torwart-Trainer Gerry Ehrmann die Mannschaft.

Ein neuer Chefcoach soll kurzfristig vorgestellt werden. Der Vertrag von Kurz läuft noch bis zum 30. Juni 2013. Es war bereits der siebte Trainerwechsel der Saison. "Nach der 1:4-Niederlage gegen den FC Schalke 04 und vielen intensiven Gesprächen sind wir zu der gemeinsamen Überzeugung gekommen, dass wir diesen Schritt vollziehen müssen. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten viele verschiedene Maßnahmen in die Wege geleitet, um die Mannschaft in die Erfolgsspur zu bringen. Leider ist uns dies nicht gelungen", erklärte Vorstandschef Stefan Kuntz auf der Homepage des Vereins.

Entlassung als letzte Hoffnung

"Dieser Schritt fällt uns allen nun sehr schwer, denn Marco Kurz hat sich immer komplett in den Dienst der Sache und des Vereins gestellt. Marco Kurz verdient für seine Arbeit und charakterliche Integrität den höchsten Respekt und Anerkennung. Um aber wirklich jede denkbare Möglichkeit für den Klassenerhalt ausgeschöpft zu haben, müssen wir diesen Weg gehen", so Kuntz weiter.

Kurz hatte den Club 2010 zurück in die Bundesliga und in der vergangenen Saison auf einen beachtlichen siebten Platz geführt. Nachdem der FCK am Sonntag gegen Schalke einen desolaten Eindruck hinterlassen hatte, rangen sich die Verantwortlichen des viermaligen deutschen Meisters nun zu dieser Entscheidung durch.

Der letzte Sieg des FCK datiert vom 22.10. letzten Jahres. Am 10. Spieltag gewannen die Roten Teufel mit 1:0 gegen den SC Freiburg. Danach gelangen in den folgenden 16 Spielen nur neun Unentschieden und neun Tore. 

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker