HOME

2. Bundesliga: Braunschweig beendet Negativserie

Eintracht Braunschweig hat nach drei Pleiten nacheinander einen Sieg gegen Bochum eingefahren. Tabellenführer Hertha BSC trennte sich torlos von 1860 München.

Torjäger Dominick Kumbela hat Eintracht Braunschweig im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga zurück in die Erfolgsspur geführt. Am Samstag feierten die Niedersachsen nach zuvor drei Partien ohne Sieg durch Kumbelas Treffer (85. Minute) einen 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim VfL Bochum. Für die Braunschweiger, die ihren Vorsprung zum Relegationsplatz vorerst auf 14 Punkte ausbauen konnten, war es angesichts der besseren Bochumer Chancen ein glücklicher Erfolg.

Der VfL hielt zunächst das Tempo hoch und erarbeitete sich die erste Möglichkeit. Der Schuss von Marc Rzatkowski streifte aber nur die Latte (21.). Braunschweig agierte abgeklärt, sicherte die Defensive, erspielte sich allerdings nur wenige gute Offensivszenen.

Im zweiten Abschnitt setzte Bochum ebenfalls Akzente. Eintracht- Keeper Daniel Davari parierte jedoch gegen Zlatko Dedic (49.) und Christoph Dabrowski (54.), ehe Rzatkowski (76.) erneut die Latte traf. Braunschweig blieb im Angriff lange harmlos, doch in der Schlussphase erzielte Kumbela nach Zuspiel von Omar Elabdellaoui den Siegtreffer.

Der TSV 1860 München hat sich im Kampf um den Relegationsplatz nicht mit einem Sieg gegen Tabellenführer Hertha BSC belohnt. Trotz einer guten Vorstellung und besseren Torchancen mussten sich die "Löwen" zu Hause mit einem 0:0 begnügen. Berlin bleibt auch nach dem Remis als Spitzenreiter auf Aufstiegskurs, der Rückstand der Münchner auf den dritten Platz beträgt drei Punkte. Der dort rangierende 1. FC Kaiserslautern kann mit einem Sieg gegen Ingolstadt aber wieder auf sechs Zähler davonziehen.

tis/DPA / DPA

Wissenscommunity