VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Dresden und Braunschweig trennen sich 2 -2


Zwei Poté-Treffer sicherten Dynamo Dresden das 2:2 gegen Braunschweig und vermutlich auch den Klassenerhalt. Für das Highlight des Spiels sorgte Poté mit einem Tor per Fallrückzieher. 

Die Aufsteiger Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig können die Saison in der 2. Bundesliga nach einem 2:2 (1:1) in Ruhe ausklingen lassen. Nach den schon geretteten Gästen ist auch Dresden praktisch gesichert.

Fallrückzieher ist Highlight des Spiels

Die Gastgeber gingen durch Mickael Poté (22.) in Führung, Damir Vrancic (33.) und Dominick Kumbela (66.) brachten dann die Niedersachsen in Front. Poté machte in der 73. Minute das gerechte Unentschieden vor 27.576 Zuschauern perfekt. Damit ist die Eintracht seit neun Spielen ungeschlagen.

Für den ersten Höhepunkt sorgte Poté, der mit einem spektakulären Fallrückzieher seine sieben Spiele andauernde Torflaute beendete. Doch auch die Braunschweiger bewiesen, dass sie zurecht im gesicherten Tabellenmittelfeld stehen. Erst sorgte Vrancic mit einem tollen Distanzschuss aus 17 Metern für den Ausgleich zum 1:1, ehe Kumbela mit Saisontor Nummer zehn gar die zwischenzeitliche Führung markierte.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker