HOME

2. Bundesliga: Ingolstadt schlägt Rostock mit 3 -1

Mit einem 3:1-Sieg über Hansa Rostock hat der FC Ingolstadt den ersten Dreier der Saison geholt und verlängerte dadurch die Leidenszeit der Norddeutschen.

Der FC Ingolstadt hat im sechsten Anlauf den ersten Sieg unter Dach und Fach gebracht. Die Oberbayern kamen zu einem 3:1 (1:0) gegen Neuling Hansa Rostock.

Moritz Hartmann (23. Minute) und Stefan Leitl mit zwei Foulelfmetern (75./(90.+4) trafen für Ingolstadt, Kevin Pannewitz war für die Gäste (56.) zur Stelle.

Während Ingolstadt die nächsten Aufgaben nun etwas beruhigter angehen kann, wartet der Aufsteiger weiter auf den ersten Sieg im Unterhaus.

Druckvoller Start wurde belohnt

Trotz großer personeller Probleme begannen die Hausherren druckvoll. Edson Buddle hatte früh (11.) die Führung auf dem Fuß, doch er verzog. Auch die Gäste spielten munter mit, Ingolstadts Keeper Sascha Kirschsein musste gegen Marcel Schied (17.) sein ganzes Können aufbieten. Wenig später war es soweit: Hartmann traf mit einem nicht unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze zur Führung.

Doch Rostock kam zunächst zurück: Erst traf Björn Ziegenbein nur die Latte (51.), wenig später machte es Pannewitz besser und schaffte den Ausgleich. Aber Leitl machte vom Elfmeterpunkt alles klar. Selbst die kurze Überzahl der Gäste nach der Roten Karte für 
Andreas Görlitz (88.) änderte nichts mehr, Leitl legte sogar noch nach.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity