VG-Wort Pixel

2. Bundesliga St. Pauli feiert Heimsieg


Mit dem ersten Heimsieg am Hamburger Millerntor seit fast einem halben Jahr hat der FC St. Pauli Zweitliga-Schlusslicht Alemannia Aachen einen Alptraum-Start beschert. St. Pauli gewann zu Hause erstmals seit dem 12. Februar durch Tore von Max Kruse (17./90.+1 Minute) und Florian Bruns (45./Foulelfmeter) mit 3:1 (2:1).

Mit dem ersten Heimsieg am Hamburger Millerntor seit fast einem halben Jahr hat der FC St. Pauli Zweitliga-Schlusslicht Alemannia Aachen einen Alptraum-Start beschert. Der Bundesliga-Absteiger gewann zu Hause erstmals seit dem 12. Februar durch Tore von Max Kruse (17./90.+1 Minute) und Florian Bruns (45./Foulelfmeter) mit 3:1 (2:1).

Aachens Tobias Feisthammel hatte nach sieben Minuten den Führungstreffer für die Gäste erzielt. Mit sieben Punkten setzte sich St. Pauli in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga fest, Aachen bleibt punktlos. In der 88. Minute musste Aachens Manuel Junglas nach Gelb-Roter Karte das Feld verlassen.

Ebbers fällt verletzt aus

Eine Woche nach der Pokal-Blamage in Trier hatte St. Paulis Trainer Andre Schubert Philipp Tschauner im Tor wieder den Vorzug vor Benedikt Pliquett gegeben. Die Abwehr der Hausherren wirkte gegen die junge Aachener Truppe nicht sattelfest. Beim Führungstor profitierte Feisthammel von einem Durcheinander in der Defensive.

Danach drückten aber die Hausherren, für die Kruse erst ausglich, ehe er in der Nachspielzeit für den Schlusspunkt sorgte. Bruns brachte die St. Paulianer mit einem verwandelten Elfmeter in Führung. Pech hatte Angreifer Marius Ebbers, der wegen einer Armverletzung ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Mahir Saglik, der in der 90. Minute nur die Latte traf.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker